Bauma von 11. bis 17. April

Die Vereinten Nationen zu Gast in Riem

+
Am Montag beginnt die größte Messe der Welt: die Bauma. Der Aufbau läuft bereits auf Hochtouren.

Am kommenden Montag beginnt mit der „Bauma“ die größte Messe der Welt. 3400 Aussteller aus 60 Ländern der Welt stellen auf einer Fläche von über 600.000 Quadratmetern ihre Innovationen vor. HALLO war schon jetzt vor Ort und hat mit Messe-Chef Klaus Dittrich über das bevorstehende Großereignis gesprochen.

Klaus Dittrich ist Sportler, der bald 61-Jährige bestieg vor Kurzem erst den 4800 Meter hohen Mont Blanc. Der Aufbau-Marathon für die „Bauma“, der bereits vor fünf Monaten begonnen hat, nötigt dem Chef der Messe München dennoch immer wieder Bewunderung ab: 600 Schwertransporte seien seit November, meistens nachts, auf das Messegelände gesteuert. 13.000 Lkws rollten während der Aufbauzeit über das Messegelände. Und die 40 ausgestellten Kräne, teilweise über 80 Meter hoch, seien so platziert, dass sie im Fall eines Sturms nicht kollidieren können. „Es steckt ein logistisch perfektes Konzept dahinter“, lobt der Chef das „Bauma“-Organisationsteam.

Doch das Konzept ist auch nötig. Die diesjährige „Bauma“, die zum mittlerweile 31. Mal in München stattfindet, hat sich zur größten Messe der Welt entwickelt. Aussteller und Gäste aus 200 Ländern der Welt werden zwischen 11. und 17. April in die bayerische Landeshauptstadt kommen – „das sind mehr als die Vereinten Nationen Mitglieder haben“, so Dittrich. Und: „Die ganze Welt der Bau- und Bergbaubranche ist in München versammelt!“ Doch nicht nur das Baugewerbe hat sich angekündigt: Politiker wie Vizekanzler Sigmar Gabriel, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wollen sich im Glanz des Münchner Groß-Events sonnen und vor allem fotografieren lassen. Am Dienstag, 12. April, ab 11 Uhr duellieren sich außerdem die Tischtennis-Nationalmannschaften von Deutschland und Österreich – auf einem Lkw des Ausstellers Liebherr.

Zur letzten „Bauma“, im Jahr 2013, waren 533.000 Gäste gekommen, so viele wie nie zuvor. Auch heuer rechnen Dittrich und die „Bauma“-Verantwortlichen wieder mit einer Bestmarke. Denn, so Dittrich mit Blick auf die Kräne und Bagger: „Wir sind wieder in allen Kategorien rekordwürdig!“

zip

Auch interessant:

Meistgelesen

Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem

Kommentare