„Ausflugsziel“ Salmdorf

Die größte Photovoltaikanlage des Landkreises München steht in Salmdorf und mausert sich zu Wahlkampfzeiten zu einem beliebten „Ausflugsziel“ von Politikern. Jüngster Besucher war die SPD-Kandidatin Ingrid Lenz-Aktas. Zuvor waren schon der CSU-Bundestagskandidat Florian Hahn, der Grüne Euopapolitiker Reinhard Bütikofer und der SPD-Politiker Ralf Kirchner (Foto re.) vor Ort.

Eines der Zukunftsthemen ist unbestritten die Energieversorgung – und hier dürfte der Solarenergie künftig eine wachsende Bedeutung zukommen. In Sachen Strom aus Sonnenenergie gilt die Gemeinde Haar mit ihren Photovoltaik-Anlagen im Münchner Umland als Vorreiter. Besonders eindrucksvoll ist die Ende 2007 fertiggestellte 3,8 Hektar große Freiflächenanlage mit einer Leistung von über 1 Megawatt bei Salmdorf. Im ersten Betriebsjahr 2008 erzeugte sie mehr als 1,1 Mio. kWh. Zusammen mit den anderen Anlagen u.a. am Bauhof in Ottendichl deckt die Gemeinde Haar mittlerweile 7 Prozent ihres Strombedarfs mit Solarstrom. Nach den Lokalpolitikern aus dem Landkreis München, die nach der Inbetriebnahme reihenweise die größte Freiflächenanlage im Landkreis besichtigten, „entdeckten“ schon früh auch überregionale Politiker die Anlage. Im Landtagswahlkampf 2008 kam beispielsweise der SPD-Kandidat aus dem Nachbarlandkreis Ebersberg, Ralf Kirchner, nach Haar, lobte die Anlage und empfahl seinen Landkreis-Bürgermeistern, in ihren Gemeinden auf die Suche nach geeigneten Standorten für ähnliche Anlagen zu gehen. Ende Juli besuchte dann der Europaabgeordnete der Grünen, Reinhard Bütikofer, zusammen mit dem Vorsitzenden der grünen Kreistagsfraktion, Christoph Nadler, im Rahmen einer Wirtschaftstour durch den Landkreis den Solarpark in Salmdorf und ließ sich die 1-Megawatt-Freiflächenanla­ge bis ins Detail erläutern. Kurz darauf besichtigte der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Dr. Peter Ramsauer, auf Einladung des Bundestagskandidaten Florian Hahn den Landkreis München – und natürlich auch den Solarpark. Vorerst letzte Besucherin war Anfang dieser Woche die SPD-Kandidatin Ingrid Lenz-Aktas, die im Rahmen einer Landkreistour zusammen mit dem Vorsitzenden der Bayern-SPD Florian Pronold auch in Salmdorf vorbeischaute. Übereinstimmend betonten alle Politiker in den anschließend verschickten Presseerklärungen die Bedeutung regenerativer Energien für die Zukunft, und dass sie die natürlich fördern wollen. Fehlen durfte natürlich auch nicht das mitgeschickte Foto, das die Politiker in mehr oder weniger gelungenen Posen vor der eindrucksvollen Photovoltaikanlage zeigt. Von den im Bundestag vertretenen Parteien haben sich damit nur die FDP und die Linken in Salmdorf noch nicht gezeigt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ... – A.S. –

Auch interessant:

Meistgelesen

Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
München Ost
Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
Einigung nach jahrelangem Ringen um das Gewerbegebiet in Riem in Sicht
Straßenfest unter neuer Leitung
München Ost
Straßenfest unter neuer Leitung
Straßenfest unter neuer Leitung
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
München Ost
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
Badespaß auch für Hunde im Riemer See?
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner
München Ost
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner
Verlegung der Post an die Kreillerstraße in Trudering verärgert einen Anwohner

Kommentare