Auftrag für Riemer Grundschule vergeben

Das Vergabeverfahren für die Grundschule an der Riemer Leibengerstraße ist entschieden. Den Zuschlag bekamen Keiner Balda Architekten, Fürstenfeldbruck, und ver.de Landschaftsarchitektur, Freising.

Ganz unbemerkt von Stadträten und Öffentlichkeit ist das Vergabeverfahren für den Neubau der Grundschule an der Leibengerstraße in Riem verlaufen. Bereits Ende 2010 erhielten die Büros Keiner Balda Architekten und ver.de Landschaftsarchitektur den Zuschlag. Überzeugt haben die Planer wohl durch ihr flexibles Konzept, das sich am anspruchsvollen Standort zwischen S-Bahn-Trasse und kleinteiliger Bebauung bestens einpasst. Entlang einer Ost-West-Achse werden mehrere zweigeschossige Gebäude mit rechteckigem Grundriss kammartig angeordnet. Damit ist sowohl eine 2-zügige Grundschule mit Einfach- oder Doppelturnhalle, als auch eine 3-zügige Grundschule mit Einfach- oder Doppelturnhalle möglich, ohne die stimmige Gesamtkonzeption zu stören. Die kleinteilige und lockere Aufgliederung der Schuleinheiten schafft einerseits „Wohlfühlatmosphäre“ und passt sich andererseits der bestehenden Bebauung harmonisch an. Die übersichtlichen, Geborgenheit vermittelnden Gebäudeteile werden den Bedürfnissen der Grundschulkinder entgegenkommen. Differenzierte Höfe wie Eingang- und Pausenhof sowie grünes Klassenzimmer, schaffen spannende Außenbezüge, dienen der Orientierung und verankern die Schule an ihrem Standort. Jedes „Schulhaus“ wird um eine kommunikative Mitte organisiert, Faltwände schaffen vielfältige Kombinations- und Nutzungsmöglichkeiten. Fassade und Sonnenschutz-Klappläden sollen aus Weißtanne gefertigt werden, auch die Innenwände und Decken erhalten eine Sichtholzoberfläche aus diesem Material. Der Projektauftrag für die Riemer Grundschule (derzeit 2-zügig geplant) soll laut Schulreferat nach der Sommerpause dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt werden. Voraussichtlicher Baubeginn ist Ende 2012, wenn alles gut geht, könnten die ersten Kinder zum Schuljahr 2013/14 einziehen. Gabriele Mühlthaler

Auch interessant:

Meistgelesen

Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Prozess zum Unfall an der Wasserburger Landstraße vor zwei Jahren lässt viele Fragen offen
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Nach der umstrittenen Auktion mit Nazi-Stücken in Grasbrunn
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem
Otto Steinberger verlässt den Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem

Kommentare