Die 28-jährige Mutter musste alles mit ansehen

Lkw schleift Kinderwagen die Straße entlang

+
Der Kinderwagen samt Kindern wurde nach dem Aufprall weiter über die Straße geschleift.

Haidhausen - Am Montag, den 06.08.2018, gegen 15.30 Uhr hat ein Lkw-Fahrer eine Mutter mit Kinderwagen an einer Fußgängerampel übersehen

Es war wohl Glück im Unglück: Am Nachmittag des letzten Montags (06.08.2018) fuhr ein 54-jähriger Lkw-Fahrer auf der Prinzregentenstraße. Obwohl der Verkehr bereits stockte, fuhr er in der Nähe Ismaninger Straße in den Kreuzungsbereich ein und kam kurz vor dem Fußgängerüberweg zum Stehen.
An der dortigen Ampel stand zu diesem Zeitpunkt eine 28-jährige Münchnerin mit einem Kinderwagen. Ihre beiden kleinen Söhne (2 und 3 Jahre) saßen darin.

Als die Fußgängerampel auf Grün schaltete, wollte der Lkw- Fahrer die Kreuzung räumen und über die Fußgängerfurt fahren. Zunächst blieb er stehen, um einen Fußgänger, den er bemerkt hatte, passieren zu lassen. Die junge Mutter mit dem Kinderwagen, die sich direkt hinter diesem befand, hatte er allerdings übersehen. Der Lkw-Fahrer und fuhr plötzlich los. 

In diesem Moment befanden sich die 28-Jährige und der Kinderwagen direkt mittig vor dem Lkw. Der Kinderwagen wurde erfasst, kippte zur Seite und die Kinder stürzten auf die Straße. Noch zwei weitere Meter wurde der Kinderwagen damit Kindern die Straße entlang geschleift, bevor der Lkw schließlich zum Stehen kam. Die Mutter musste alles mit ansehen.

Glücklicherweise wurden die Kinder nur leicht verletzt und trugen einige Schürfwunden davon. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer sowie die Mutter erlitten einen Schock. Wegen des Unfalls musste die Prinzregentenstraße zeitweise gesperrt, der Verkehr umgeleitet werden.

Das rät die Münchner Polizei allen Verkehrsteilnehmern

  • Denken Sie als Fahrer von Lkw und Bussen an die Gefahren des sogenannten „Toten Winkels“. 
  • Achten Sie darauf, dass alle Spiegel korrekt eingestellt sind und nutzen Sie diese vor allem beim Anfahren und Abbiegen. 
  • Halten Sie beim Zufahren auf eine rote Ampel bereits etwa drei Meter vor der Haltelinie an, dadurch können Sie Radfahrer bzw. Fußgänger, die die Straße queren wollen besser erkennen. 
  • Bedenken Sie als Fußgänger und Radfahrer, dass Fahrer von Lkw oder Bussen manche Bereiche vor, neben und hinter ihren Fahrzeugen nicht oder nur schlecht einsehen können. Als Faustregel gilt: Nur wenn Sie den Fahrer sehen, kann auch er Sie sehen! 
  • Suchen und halten Sie Blickkontakt mit Fahrern von Lkw und Bussen, wenn Sie Straßen, Kreuzungen oder Einmündungen queren! So können Sie sicherstellen, dass Sie gesehen wurden. 
  • Verzichten Sie im Zweifelsfall lieber auf Ihr Vorrecht, wenn Sie nicht sicher sind, dass sie bemerkt wurden.

Polizei München/reb

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Katze aus brennender Wohnung gerettet
Katze aus brennender Wohnung gerettet

Kommentare