Haidhausen

So planen Kunsthalle und Gasteig das Faust-Festival

+
Goethe trifft auf Pop-Art: So sieht Faust im Jahr 2018 aus.

München ist Faust: Wissenswertes zum Faust-Festival erfahren Sie hier.

Ein Faust-Festival – offenbar genau das, worauf München gewartet hat. Über 70 Münchner Institutionen meldeten sich umgehend bei Kunsthalle und Gasteig, als die das Projekt zusammen mit München Tourismus ins Leben gerufen hatten. Goethe und München – nicht gerade die Kombination, die einem als erstes einfällt. Doch dafür sollen Goethes bekanntestes Drama „Faust“ und die Isarmetropole umso besser zueinander passen. Geraldine Knudson, Leiterin von München Tourismus, sagt: „Der Urstoff von Faust hat viel mit München zu tun: die Verführung, die Genüsse beispielsweise.“

Unter dem Slogan „Ein Drama, eine Stadt, 100 Events“ wollen sie, Gasteig-Chef Max Wagner und der Direktor der Kunsthalle, Roger Diederen, das Faust-Festival planen. Zwischen Ende Februar und Ende Juli 2018 sollen Münchner Institutionen der Kunstszene, der Gastronomie sowie des Einzelhandels dem Werk mit Ausstellungen und verschiedenen Veranstaltungen neues Leben einhauchen.

Anlass des Festivals war die für diesen Zeitraum geplante Ausstellung „Du bist Faust. Goethes Drama in der Kunst“ in der Kunsthalle München. Roger Diederen verspricht: „So wurde Literatur noch nie präsentiert.“ Von Jung bis Alt – das Festival möchte Goethes Faust in nie da gewesener Form näher bringen – mit Literatur auch Tanz, Theater, Musik und Film. Aber auch Happenings, Stadtführungen und Partys werden zum Repertoire gehören.
Sabina Kläsener

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare