Heiß, heißer, E-Bike

Feuer in der Werkstatt - wegen eines Fahrrads

+
Da staunte der Monteur nicht schlecht: Auf einmal brannte es. Der "Schuldige": Ein E-Bike.

Haidhausen - Und das alles nur wegen eines dummen Zufalls: Auf einmal loderte ein Brand in der Radl-Werkstatt

Am Montag, 25.06.2018, gegen 14.00 Uhr, führte ein 50-jähriger Münchner wie immer Reparaturarbeiten an einem Fahrrad durch. Dabei benutzte er einen Bohrer und beschädigte damit versehentlich einen E-Bike-Akku. 

Aus dem Akku kamen Funken, die das Radlgeschäft sofort in Brand setzten.

Der 50-Jährige alarmierte die Feuerwehr, die den Brand löschen konnte. Es wurde niemand verletzt, doch der entstandene Sachschaden beträgt ca. 100.000 Euro.

Die Brandermittler der Münchner Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur genauen Klärung der Brandursache aufgenommen.

jl

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ein Rekord-Riesenrad für das Werksviertel
Ein Rekord-Riesenrad für das Werksviertel
Schwups! Hier springt die Tram aus den Schienen
Schwups! Hier springt die Tram aus den Schienen

Kommentare