Aus der Haidhauser Bürgerversammlung

Anträge in Haidhausen: Von hellen Lampen und roten Ampeln

+
Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße: Ab Herbst wird die Geschwindigkeitsbegrenzung testweise eingeführt.

Haidhausen: Insgesamt 14 Anträge haben die Haidhauser bei der Bürgerversammlung gestellt. Ein paar davon lesen Sie hier – außerdem Aktuelles von Polizei und Stadtverwaltung.

Tempo 30 in der Rosenheimer

Seit Jahren wird Tempo 30 in der Rosenheimer Straße gefordert – bald ist es soweit. Mit Dialog-Displays werden Autofahrer ab Herbst in einem Pilotversuch auf die reduzierte Geschwindigkeit hingewiesen. Eine von manchen Bürgern gewünschte feste Blitzanlage wird es indes nicht geben.

Länger Grün für Fußgänger

Kaum ist die Fußgängerampel grün, schon wechselt sie zu rot – Anlieger bitten den Bezirksausschuss, die Grünphase vor der Grund- und Mittelschule an der Wörthstraße zu beobachten. Die Ampelanlage Preysing-/Milchstraße schalte zu schnell um, Schulkinder hätten keine Zeit, sicher die andere Straßenseite zu erreichen. Obwohl in München für Fußgänger pro Meter 1,3 Sekunden Grünphase zum Kreuzen einer Ampelanlage eingestellt werden – bundesweit ist es eine Sekunde pro Meter – soll die Fußgängerampel an der Preysingstraße nun überprüft werden.

Nachts lieber dunkel

LED-Lampen versprechen Helligkeit. Zu viel Helligkeit, klagen einige Haidhauser. In vielen Straßenzügen wurden und werden die Straßenlaternen auf LED umgestellt. Das bläuliche Kaltlicht schade nicht nur dem Schlafrhythmus, auch Depressionen soll es verursachen, sagte ein Bürger. Der Antrag auf Beibehaltung des warmen, rötlichen Lichts wurde von der Bürgerversammlung trotzdem abgelehnt.

Nachholtermin fürs Fest

Da der ursprüngliche Termin für das Sommerfest am Johannisplatz wegen Starkregen am 2. Juli ins Wasser fiel, wünschen sich die Bürger einen Nachholtermin. Der Bezirksausschuss nimmt sich der Sache an.

Stammstrecke: Geduld gefragt

Der Bezirksausschuss weist darauf hin, dass die am 18. Mai in einer außerordentlichen Versammlung verabschiedeten Anträge der Haidhauser zur zweiten Stammstrecke erst ab Mitte September zu erwarten sind. Grund: die Ferienzeit.

Haidhausen ist sicher

Peter Sondermeier, Leiter der Polizeidienststelle in der Au, ist mit der Kriminalitätsentwicklung im Bezirk zufrieden. Die Zahlen zeigen: Au-Haidhausen ist sicher. Binnen eines Jahres sind die Straftaten dort um sieben Prozent gesunken.
mjh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schauspielerin Marianne Sägebrecht (72) von A bis Z
Schauspielerin Marianne Sägebrecht (72) von A bis Z
Ihr letzter Wiesnkrug: Günter und Margot Steinberg sagen Servus
Ihr letzter Wiesnkrug: Günter und Margot Steinberg sagen Servus
Bei Horror-Unfall am Samstagabend auf der Wasserburger Landstraße sterben drei Menschen
Bei Horror-Unfall am Samstagabend auf der Wasserburger Landstraße sterben drei Menschen

Kommentare