Erchanbertstraße

»Bitte bremst – wir spielen hier!«

DAGLFING Verkehrsberuhigte Zone: Anwohner fordern, dass Autofahrer langsamer in den Wendekreis einfahren...

Wenn sein Enkel Max vor dem Haus in der verkehrsberuhigten Zone in der Erchanbertstraße spielt, muss Anwohner Ulrich Schmitten immer besonders auf den Dreijährigen achten. „Max und die anderen Kinder finden es ganz toll, mit ihren Fahrrädern und Rollern hier im Kreis zu fahren oder mit Kreiden den Boden zu bemalen“, sagt Schmitten. „Doch durch Fahrzeuge, die schneller als die erlaubten zehn Stundenkilometer fahren und die Parklücken ansteuern, kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen.“ Deswegen hat er nun beim Bezirksausschuss (BA) eine Bremsschwelle beantragt.

Vor Kurzem kam es schon beinahe zu einem Unfall, da eines der spielenden Kinder ein

Ulrich Schmitten und Dani Gutser sorgen sich um Lennox, Colin und Max (v.l.),wenn die Zwergerl in der verkehrsberuhigten Zone in der Erchanbertstraße spielen.

einfahrendes Auto nicht bemerkte. Der Fahrer, der nicht Schrittgeschwindigkeit fuhr, hatte das Kind offenbar nicht gesehen und bremste nicht – ein Zusammenstoß konnte nur im letzten Moment durch das schnelle Eingreifen der Eltern verhindert werden. „Wenn ich meine Kinder zu ihrer Oma zum Spielen bringe und sie hier draußen rumtoben, mache ich mir auch oft Sorgen wegen der Autos“, sagt Dani Gutser, Mutter des zweijährigen Lennox und des sechsjährigen Colin. Nur selten würden sich die Autofahrer an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten und so viel zu schnell in den Wendekreis einfahren, wo teilweise bis zu zehn Kinder spielen. „Eine Bremsschwelle würde die Autofahrer zum Langsam fahren zwingen, sodass wir nicht ständig Angst um die Kinder haben müssen“, sagt Schmitten. Die Entscheidung, ob die Anbringung einer sogenannten Aufasphaltierung an dieser Stelle sinnvoll ist, wird das Baureferat entscheiden. „Alternativ wäre es noch möglich, eine Verkehrsüberwachung vor Ort durchzuführen, bei der geprüft wird, ob eine akute Gefährdung vorliegt“, sagt Daniela Schlegel vom Kreisverwaltungsreferat. Der BA wird sich in seiner nächsten Sitzung dem Thema annehmen und gegebenenfalls diese Schritte einleiten. ak

Auch interessant:

Meistgelesen

Und am Ende singen alle „O du fröhliche!“
München Ost
Und am Ende singen alle „O du fröhliche!“
Und am Ende singen alle „O du fröhliche!“
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
München Ost
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
Steine schützen Ostpark vor Autofahrern
München Ost
Steine schützen Ostpark vor Autofahrern
Steine schützen Ostpark vor Autofahrern
Haarer CDU beteiligt Bürger an Gestaltung einer neuen BürgerApp
München Ost
Haarer CDU beteiligt Bürger an Gestaltung einer neuen BürgerApp
Haarer CDU beteiligt Bürger an Gestaltung einer neuen BürgerApp

Kommentare