Alles ist möglich?!

„Alles ist möglich!? Wie leben und was brauchen Menschen heute?“ lautet das Thema des nächsten Treffpunkts der Jesuskirche in Haar, als Referent spricht der Sozialpsychologe Professor Dr. Heiner Keupp. Der Treffpunkt findet am Montag, 16. Januar, um 20 Uhr im Gemeindesaal der Jesuskirche Haar (Waldluststr. 34) statt.

Der Referent am ersten Treffpunkt-Abend im neuen Jahr ist Professor Dr. Heiner Keupp, emeritierter Professor für Sozial- und Gemeindepsychologie an der Universität München. Seine Arbeitsinteressen waren und sind soziale Netzwerke, gemeindenahe Versorgung, bürgerschaftliches Engagement u.a.m. Professor Keupp ist bekannt geworden als Schöpfer des Begriffs der sog. Patchworkfamilie. In Haar kennt man ihn vor allem als engagierten Unterstützer der Psychiatrie-Reform und durch seinen Einsatz für soziale Belange. Keupp gilt als ausgewiesener Fachmann für gesellschaftliche Entwicklungen, der unsere heutige Welt vor allem aus einem sozialpsychologischen Blickwinkel betrachtet und erforscht. Wohin treibt unsere Welt? Wohin entwickelt sich unsere Gesellschaft und wir in ihr? Aus diesen Fragen heraus ist das Thema des nächsten Treffpunkts Mittlere Generation der Jesuskirche in Haar entstanden: „Alles ist möglich!? Wie leben und was brauchen Menschen heute?“ unter diesem Motto gibt Professor Dr. Heiner Keupp am Montag, 16. Januar, um 20 Uhr im Gemeindesaal der Jesuskirche Haar (Waldluststr. 34) Anworten auf Fragen wie: Warum sich der gesellschaftliche Freiheitsgewinn nicht im Zufriedenheitsniveau der Menschen äußert? Wie lässt sich das heute weit verbreitete Unbehagen verstehen? Und gibt es Perspektiven, die einen Ausweg weisen?

Auch interessant:

Meistgelesen

Gut besuchte Bürgerversammlung in Haar
Gut besuchte Bürgerversammlung in Haar
Grünen Bürgermeisterkandidat Ulrich Leiner im Portrait
Grünen Bürgermeisterkandidat Ulrich Leiner im Portrait
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz
Kulturstrand: Stimmungsoffensive für den Willy-Brandt-Platz

Kommentare