Adventisten laufen für Hilfe für Kids

Im Rahmen des 2. paneuropäischen Kongresses der Adventjugend mit rund 4500 jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 14 Ländern gab es auch einen Benefizlauf zu Gunsten des KJR-Spendenprojektes „Hilfe für Kids“. 360 Sportlerinnen und Sportler erliefen bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen im Riemer Park 10.000 Euro für benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Für jede Runde – immerhin 1,3 Kilometer – hatten die junge Leute Sponsoren gefunden, so dass am Ende eine stolze Summe herauskam. Gerhard Wagner, Abteilungsleiter im KJR München-Stadt, nahm bei der Abschlussfeier im Kongresszentrum den Scheck in Höhe von 10.000 Euro aus den Händen der beiden Jugenddirektoren Corrado Cozzi (Bern) und Paul Tompkins (London) entgegen. Mit dem Projekt „Hilfe für Kids“ unterstützt der Kreisjugendring München-Stadt (KJR) sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in seinen Einrichtungen und Verbänden und ermöglicht ihnen die Teilnahme am Mittagstisch mit Hausaufgabenbetreuung, Bildungs- und Gesundheitsangeboten und Ferienfahrten. Die Spenden kommen zu 100 Prozent den betroffenen Kindern und Jugendlichen zugute, die Kosten für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit trägt der KJR. Die Adventjugend ist der weltweite Jugendverband der Freikirche der Siebenten-Tags-Ad­ventisten mit Sitz in den USA. Der europäische Zweig wurde 1907 in der Schweiz gegründet. In München ist die Adventjugend seit den 50er Jahren Mitglied im KJR München-Stadt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
München Ost
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Per Atemtechnik in die Seele und in ein früheres Leben – ein Selbstversuch von HALLO-Chefredakteur Marco Heinrich
Stellwerk Riem wird erneuert
Stellwerk Riem wird erneuert
Auf in die Penzberger Moschee
München Ost
Auf in die Penzberger Moschee
Auf in die Penzberger Moschee
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
München Ost
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem
Stadtspaziergang zeigt Hotspots und tote Räume der Messestadt Riem

Kommentare