Gemeinsam ans Ziel

Vereinsförderung durch die Gemeinde Kirchheim

+
Neues Multifunktionsgebäude: Auf dem SVH-Gelände gibt es jetzt einen neuen Bau, der Lager, VIP-Raum und die Vereinsräume der Stockschützen vereint.

Beim SV Heimstetten gibt es nun ein neues Multifunktionsgebäude – möglich gemacht wurde das durch viel Eigenleistung sowie finanzielle Unterstützung der Gemeinde.

Rund 156.000 Euro hat die Maßnahme gekostet – davon trägt 70 Prozent die Gemeinde. Dafür musste der Verein die Baumaßnahme eigenständig leiten und umsetzen. „Mit der Gemeinde als starkem Partner und im Miteinander sind solche Projekte möglich“, freut sich Vereinsvorsitzender Ewald Matejka. „Allen voran bedanke ich mich hierfür bei unserem Bauleiter Franz Glasl, der mit viel Engagement und voller Tatkraft unser neues Multifunktionsgebäude zur Fertigstellung gebracht hat.“ Und so konnte das neue Gebäude kürzlich mit einem Stockschützen-Turnier feierlich eingeweiht werden. Ebenso ist die neue Flutlichtanlage beim SVH seit Kurzem in Betrieb, die die Gemeinde mit rund 190.000 Euro finanziert hat - 30 Prozent davon werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Die neue Anlage erhellt den Platz nun mit einer besseren Leuchtkraft und zieht dabei auch noch eine ökologischere Energiebilanz.

Das ist letztlich nur ein Beispiel von vielen, bei dem die Gemeinde das Ehrenamt unterstützt. Um künftig die Vereinsförderung allgemein weiter auszubauen, sollen nun die „Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen“ überarbeitet und damit die Beträge neu angepasst werden. In seiner nächsten Sitzung wird dem Gemeinderat diese Anpassung zur Diskussion und zum Beschluss vorgelegt. Die Gemeindeverwaltung schlägt dabei vor, vor allem im Bereich der Jugendförderung die Beiträge anzuheben. „Gerade in unserer digitalen Gesellschaft ist die Leistung unserer Vereine, die sie in den Bereich der Jugendarbeit investieren, eine absolute Notwendigkeit. Um dieser ehrenamtlichen Arbeit mehr Gewicht zu verleihen und den Vereinen die Möglichkeit zu geben, das weiter auszubauen, sollen die Zuschüsse angehoben werden“, erklärt Bürgermeister Maximilian Böltl zur Initiative.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fahrdienstleister Uber testet in Kirchheim
Fahrdienstleister Uber testet in Kirchheim
Sabine Maier will’s als Aschheimer Bürgermeisterin richten
Sabine Maier will’s als Aschheimer Bürgermeisterin richten
Fassaden- und Dachbegrünungen sollen in Kirchheim gefördert werden
Fassaden- und Dachbegrünungen sollen in Kirchheim gefördert werden
Experte Chris Mewes testet jede Woche Spiel-Neuerscheinungen
Experte Chris Mewes testet jede Woche Spiel-Neuerscheinungen

Kommentare