1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nordost

Keinesfalls überschreiten

Erstellt:

Kommentare

Das Rathaus soll im Dezember 2023 fertig werden und nicht mehr als 45 Millionen Euro kosten.
Das Rathaus soll im Dezember 2023 fertig werden und nicht mehr als 45 Millionen Euro kosten. © Fuhrmann

Der Neubau des Kirchheimer Rathauses wird teurer. Bürgermeister Maximilian Böltl allerdings will nicht mehr als 45 Millionen Euro ausgeben.

Wer heute einen Neubau plant, bräuchte für die Kosten einen Blick in die Glaskugel. Aber selbst die könnte keine endgültige Aussage liefern. Und wenn das Projekt mit mehreren Millionen Euro veranschlagt ist, könnte es eine Kostenexplosion nach sich ziehen.

Beim Rathaus-Neubau in Kirchheim rechnet man schon jetzt, dass die im Januar 2020 veranschlagten 40 Millionen Euro – als Obergrenze festgelegt – nicht reichen würden. Bereits acht Monate später wurde der Bau — mit Tiefgarage und Bürgersaal inklusive Gastronomie – mit einer vorläufigen Gesamtsumme von rund 41,5 Millionen Euro festgesetzt.

Aber damit ist noch nicht das Ende erreicht. Aktuell rechnet die Verwaltung mit einer Steigerung der Baukosten von mindestens 1,7 Millionen Euro. Doch könnten weitere Preissteigerungen bei Material, Lieferengpässe oder andere „Unwägbarkeiten“ die Gesamtsumme nach oben treiben. So wurde unlängst dem Gemeinderat eine Nachtragsliste in Höhe von zirka 340.000 Euro präsentiert, die durch Aufwendungen unter anderem bei Rohbau-, Erd- und Fassadenarbeiten entstand. Damit bewegt man sich langsam auf eine Gesamtsumme von 45 Millionen Euro zu, die aber rund vier Millionen Euro unter der von den Planern geschätzten „Schlussrechnung“ von 49, 1 Millionen Euro liegt.

„Diese dürfte keinesfalls überschritten werden“ legt sich Bürgermeister Maximilian Böltl fest, der ebenfalls an dem Fertigstell-Termin Ende Dezember 2023 festhält. „Wenn alle Stricke reißen, könnte es auch noch vor der Eröffnung der Landesgartenschau 2024 im Mai reichen“ so Böltl. Der wurde mit nur einer Gegenstimme vom Gremium ermächtigt, die Nachträge und auch die Kostenfortschreibung umzusetzen.

Auch interessant

Kommentare