Gegen den Klimawandel

Neue Baumschutzverordnung für das Kirchheimer Gemeindegebiet

+
Mit einer Baumschutzverordnung will die SPD Kirchheim in Zeiten des Klimawandels ein Zeichen setzen.

Eine Baumschutzverordnung für das Kirchheimer Gemeindegebiet — das wünscht sich die SPD- Gemeinderatsfraktion.

Schon einmal gab es in der Gemeinde Kirchheim eine Baumschutzverordnung. Doch vor rund 15 Jahren hat der Gemeiderat sie unnötig erachtet und abgeschafft.

Mit fatalen Folgen, wie die Gemeinderatsfraktion der SPD findet. Denn seit Abschaffung der Kirchheimer Baumschutzverordnung habe der Baumbestand in einigen Siedlungen und Gärten deutlich abgenommen. „Viele Bäume in den Gärten wurden von den Bürgern in der Annahme gefällt, dass es ohne Baumschutzverordnung im alleinigen Ermessen des Eigentümers liegt, ob der Baum erhalten wird oder nicht. Die Schutzfunktion über das Baurecht ist leider vielen Bürgern nicht präsent“, erklärt SPD-Gemeinderat Stephan Keck. Doch in Zeiten von Artensterben und Klimawandel seien auch Bäume in Siedlungen und Hausgärten immer wichtiger. Aus diesem Grund fordert die SPD, der Gemeinderat solle eine erneute Baumschutzverordnung beschließen. „Sie trägt hier zur Verbesserung bei“, ist sich Keck sicher. Die Baumeigentümer sollen bei einem künftigen Fällantrag umfassend von Fachleuten des Umweltamtes informiert werden. Dabei könnten auch mögliche Alternativen zur Fällung aufgezeigt werden. Die letztendliche Entscheidung über die Fällung eines Baumes soll, so die SPD, von Fachleuten, verbunden mit klaren vom Gemeinderat festgelegten Richtlinien, begleitet werden. Denn die heutige Praxis, dies „politisch“ im Bauausschuss zu entscheiden, habe in der Vergangenheit „leider immer wieder zu Ungerechtigkeiten“ geführt.

Die Verwaltung soll einen entsprechenden Entwurf für eine Baumschutzverordnung erarbeiten — sofern der Gemeinderat zustimmt. 

fit

Auch interessant:

Meistgelesen

Seit 2014 wird in Neubiberg der asiatische Schädling bekämpft
Seit 2014 wird in Neubiberg der asiatische Schädling bekämpft
Mehr Geld für die Kirchheimer KiTa-Mitarbeiter
Mehr Geld für die Kirchheimer KiTa-Mitarbeiter

Kommentare