Kostenloses E-Mobil fürs Rathaus

Foto: H.R.

Die

Gemeinde Poing partizipiert am Umweltprojekt von EBV-Elektronik, denn von Montag bis Freitag steht der Poinger Gemeindeverwaltung zunächst für drei Monate kostenlos ein Firmen-Elektromobil zur Verfügung. Im Rahmen ihrer Umweltschutzkampagne „ECOmise it“ fördert EBV umweltschonende Projekte. Man honorierte den EBV-Elektronik-Mitarbeiter im Sommer mit 15 Cent und im Winter 25 Cent für die per Rad zur Arbeit zurücklegten Kilometer und hatte so das Startkapital für dieses E-Auto quasi erradelt. EBV-Mitarbeiter haben am Wochenende Zugriff auf das Elektromobil, wenn sie sich über ihr Intranet-Portal anmelden, erläuterte der EBV-Umweltbeauftragte Christian Meier. „Es ist eine Freude“ begann Hingerl seinen Dank für die gute Zusammenarbeit mit dem Unternehmen, das nicht danach frage, was es von der Gemeinde bekommt, sondern wie es sich für die Gemeinde engagieren kann. Christian Meier und Albert Hingerl legten eine flotte Probefahrt im Poinger Technopark zurück, bevor man sich zur offiziellen Übergabe traf (v.li.): Stefan Stadler, Thomas Ludäscher, Bürgermeister Albert Hingerl, Slobodan Puljarevic und Christian Meier.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommunalwahlen in Feldkirchen: Nachfolge noch ungeklärt
Kommunalwahlen in Feldkirchen: Nachfolge noch ungeklärt
VE|MO informiert Kunden in Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim – Pandemieplan in Kraft
VE|MO informiert Kunden in Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim – Pandemieplan in Kraft
Kirchheimer Hilfsgutschein ins Leben gerufen
Kirchheimer Hilfsgutschein ins Leben gerufen

Kommentare