Für die Gesellschaft brennen

Katholische junge Gemeinde (KJG) Feldkirchen gegründet

+
Den Gründungsgottesdienst der „Katholischen jungen Gemeinde (KJG) Feldkirchen“ im Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen gestalteten (v.l.) Maxi Stainl, Alexander Pölzer, Alexander Zimmermann, KJG-Jugendseelsorger der Diözese München Freising Andreas Spöttel, Sophie Seidenschwang, KJG-Diözesanleitung Manuela Soller und Franziska König.

Mit ihren knapp 20 Mitgliedern – Jugendliche und junge Erwachsene – ist die Katholische junge Gemeinde (KJG) Feldkirchen Teil der rund 650-köpfigen Dekanatsgruppe, die wiederum ein Teil der rund 70.000 jungen Menschen ist, die sich bundesweit zusammengefunden haben.

Charakterliches Merkmal der Gruppe ist ihre demokratische Organisation. Prinzipiell besitzt jedes KjG-Mitglied in der Pfarrei bei Abstimmungen eine Stimme. Die Organisation besteht seit 50 Jahren, als sich 1970 bei ihrem Deutschland-

treffen die Katholische Jungmännergemeinschaft und die Katholischen Frauenjugendgemeinschaft zu einem Verband der „Katholischen jungen Gemeinde“ zusammengeschlossen haben.

Der so genannte „Seelenbohrer“, der vielfältig interpretiert wird, ist seither das gemeinsame Logo. Aber auch gewissermaßen die Beschreibung der Aktivitäten der KjG, die sich nach außen eckig und kantig gibt, um in Gesellschaft und in Kirche anzustoßen mit dem Ziel, Probleme aufzuzeigen und durch den Glauben Lösungen zu finden. Während des Gottesdienstes hatte man das Symbol mit brennenden Kerzen am Altar dargestellt.

Für die Gemeinschaft im übertragenen Sinne zu brennen, zu zeigen, dass man für einander Sorge trägt, das zeigte die KJG Feldkirchen gemeinsam mit den Ministranten heuer eindrucksvoll. Gemeinsam hatte man eine Spendengala organisiert und dabei 1000 Euro Überschuss erwirtschaftet. Diesen Betrag erhielten die Kinder- und Jugendhilfe Feldkirchen und der „Wünschewagen München“. Letzteres ist ein rein ehrenamtlich getragenes und ausschließlich aus Spenden finanziertes Projekt, bei dem Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch erfüllt wird. Gemeinsam mit ihren Familien und Freunden können diese Menschen fachlich gut betreut noch einmal an ihren Lieblingsort fahren.

Interessierte erreichen die KJG-Feldkirchen per E-Mail an kjg.feldkirchen@web.de.

ar

Lesen Sie in unserer Übersicht weitere Nachrichten aus Ihrem Umfeld.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Gemeinde Kirchheim sucht noch Wahlhelfer
Die Gemeinde Kirchheim sucht noch Wahlhelfer
Erste Amtszeit des Aschheimer Bürgermeister war spannend und voller Überraschungen
Erste Amtszeit des Aschheimer Bürgermeister war spannend und voller Überraschungen
Von der Vision, Kindern eine Zukunft zu geben
Von der Vision, Kindern eine Zukunft zu geben
OCR Munich aus Kirchheim bei der Weltmeisterschaft
OCR Munich aus Kirchheim bei der Weltmeisterschaft

Kommentare