Kabarett zum Geburtstag

Da Huawa, da Meier und i, das sind Christian Maier, Matthias Meier und Siegi Mühlbauer. Foto: Lankes/oh

Der Kirchheimer Sport-Club (KSC) kann heuer auf sein 50 jähriges Bestehen zuückblicken, gefeiert wird das runde Jubiläum mit einem Festwochenende vom 6. bis 8. Juli in einem Zelt am Sportplatz am Merowinger Hof. Höhepunkt ist am 6. Juli zum Auftakt ein Kabarettabend mit einer der erfolgreichsten niederbayerischen Musik-Kabarett-Gruppen.

Trompeten stechen, Dudelsäcke dröhnen und Schläge auf die Große Trommel lassen den Bretterboden vibrieren, auf dem das derzeit vielleicht wildeste bayerische Musiktrio steht: „Da Huawa, da Meier und I“ – das sind Christian Maier, Matthias Meier und Siegi Mühlbauer, ein Dreigestirn aus dem niederbayerisch-oberpfälzischen Musikkabarett-Biotop zwischen Unterunsbach, Rieding und Kothmaißling. Jeder der drei ist für sich genommen schon ein Unikat, zusammen bilden sie auf der Bühnen einen Zündstoff, der abgeht wie eine Biogasturbine. Da Huawa, da Meier und i haben schon immer ihren ganz eigenen Musik- und Komikstil gepflegt. Kracherte Arrangements aus Oberpfälzer Ur-Rhythmen mit hippem weltmusikalischem Flair untermalen die Ironie, den Unsinn und die Wahrheit ihrer Texte. Mal klingen sie nach Zigeunercombo, mal nach Jamaika oder Cuba und natürlich auch nach Bayern. Immer zum Wegwerfen komisch – und doch bitter ernst. Der authentisch bayerische Dialekt täuscht ebenso wenig wie der geschmeidige Reggae-Sound samt lustigen Rastazöpfen: Da Huawa, da Meier und i legen den Finger gern mitten in die Wunden der modernen bayerischen Gesellschaft. Mit ihrem aktuellen Musik-Komik-Kabarett-Programm „Vogelfrei“ sind sie am 6. Juli zu Gast im Festzelt des Kirchheimer SC. Karten dafür gibt es im Vorverkauf ab sofort im „Buchladen Kirchheim“ und bei der VR Bank Munchen Land in Kirchheim bzw. per E-Mail (ksc1962@gmx.de). Der Eintritt beträgt 18 Euro, bzw. für Kinder unter 15 Jahre 10 Euro.

Auch interessant:

Meistgelesen

Pfarrer Konrad Eder verlässt den Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen
Pfarrer Konrad Eder verlässt den Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen
Zuschuss für den Ausbau des Bürgerhauses in Heimstetten
Zuschuss für den Ausbau des Bürgerhauses in Heimstetten
MVG-Mietrad wird in Aschheim gut angenommen
MVG-Mietrad wird in Aschheim gut angenommen

Kommentare