10 Jahre Zwillingsbasar in Poing / Umzug in die Dreifach-Turnhalle

Alles im Doppelpack

Der Zwillingsbasar Poing, der am kommenden Samstag, 6. Oktober, zum mittlerweile 20. Mal stattfindet, bietet Zwillingseltern zwei Mal im Jahreine preisgünstige Alternative zum Neukauf der kostspieligen Grundausstattung.

Eltern von Zwillingen müssen von der Geburt bis ins jugendliche Alter ihrer Sprösslinge sämtliche Ausgaben von der Babygerechten Einrichtung bis zur Kleidung doppelt tätigen. Das kann dann je nach Anlass schon mal ins Geld gehen, muss es aber nicht. Für die Zwillingseltern im Landkreis Ebersberg ist nun schon seit 10 Jahren der Zwillingsbasar Poing eine preisgünstige Alternative zum Neukauf von Möbeln, Gitterbettchen, Reisebettchen, Autositzen, Spielzeug, Kleidung, Schuhen, Wannenaufsätzen oder Fahrrädern. Hier gibt es alles was man so braucht für den Start ins Doppelpackleben, aus zweiter Hand und zu einem fairen Preis. Zweimal im Jahr - im Frühjahr und im Herbst - öffnet der Basar seine Tore, am 6. Oktober 2012 zum 20. Mal!

Organisiert wird der Zwillingsbasar Poing schon seit einigen Jahren von der Unternehmerin Isabella Kuntze aus Vaterstetten und dem Familienzentrum in Poing. Frau Kuntze ist der erste Ansprechpartner für alle Belange rund um den Basar. „Unser Zwillingsbasar der größte seiner Art in München und im Umland, vielleicht sogar in ganz Oberbayern. Manche scheuen sich zumindest nicht, sogar aus Österreich zu uns anzureisen. Worauf ich persönlich sehr stolz bin.“

Vor 10 Jahren fand der erste Zwillingsbasar noch in den Kirchenräumen in Markt Schwaben statt, erst danach zog man nach Poing in die Pausenhalle der Grundschule um, damals noch mit 10-15 Tischen. Zuletzt erstreckte sich das Angebot auf ganze drei Turnhallen in der Grundschule Karl-Sittler-Straße in Poing-Nord. Aufgrund der bevorstehenden Sanierung der Schule und der strengen Brandschutzbestimmungen wird der Basar zum Jubiläum am Samstag (6. Oktober 2012) jedoch in der Dreifachsporthalle im Sportzentrum Poing stattfinden. „Der Umzug hat natürlich den Vorteil, dass wir jetzt mehr Platz haben und sich alles auf eine Halle konzentriert. Aber es kostet uns auch die Hallenmiete von 240 Euro. Deshalb sind wir noch auf der Suche nach Sponsoren, die diese Kosten übernehmen wollen“, so Isabella Kuntze.

Neben der großen Auswahl an Ausstattung für Zwillinge auf über 60 Verkaufstischen können die Besucher bei einem gut bestücktem Kuchenbuffet mit Kaffee und Tee sowie Keksen und Limo zugreifen. Es gibt eine Ecke zum Rumtoben und jedes Jahr auch kleinere Aktionen und Darbietungen. An einem Infostand können sich ratsuchende Eltern über Hilfe zu den alltäglich zu bewältigenden Dingen und über die passenden Beratungsstellen informieren. Und auch die Kleinen selbst haben an einem eigens dafür hergerichteten Tisch die Möglichkeit, ihre „Schätze“ zum Verkauf anbieten. Gerne nehmen die Veranstalter Kleiderspenden an, die sie dann an das Salberghaus in Putzbrunn weitergeben.

Regelmäßige Stammtische

Angegliedert an den Basar ist der Zwillingsstammtisch Poing, der jeden 2. Freitag im Monat stattfindet. „Manche hier sind als Elternbeirat tätig oder in anderen Ehrenämtern wie Sportverein, Kirche oder einfach in der Gemeinde sehr aktiv. In unserer bunt gemischten Truppe findet man Selbständige, Angestellte, Dozenten und Hausfrauen aus den Gemeinden Markt Schwaben, Forstinning, Vaterstetten, Poing, Aschheim, Kirchheim, Ebersberg, Erding und Dachau. Es haben sich über die Jahre durch den Stammtisch enge Freundschaften entwickelt, die auch über die Gemeinden hinweg bestehen.“ Mehr Informationen zum Zwillingsbasar und zum Zwillingsstammtisch gibt es bei Isabella Kuntze,Telefon: 08106-997866, oder im Internet unter zwillingsbasar-poing.de.

Der Zwillingsbasar Poing findet am Samstag, 6. Oktober, von 14 bis 16:30 Uhr im   Sportzentrum Poing (Plieninger Straße 20) statt.

Auch interessant:

Kommentare