Mit der Kutsche durch die Gemeinde Pliening

Ein wertvolles Gespann

+
Kutschfahrt durch die Gemeinde Pliening: Kutscher Johann Mischke mit (v.re.) Roland Frick, Pfarrer Michael Simonsen, Bürgermeister Georg Rittler, Johann Mischke, Pfarrerin Stefanie Endruweit und ihr Lebensgefährte Fabian Schwarz.

von Pfarrer Michael Simonsen an der evangelischen Christuskirche in Poing im September 2011 lud Plienings zweiter Bürgermeister Roland Frick den neuen Pfarrer zur Kutschfahrt durch die Gemeinde ein. Jetzt war es soweit.

Bei der gemütlichen Fahrt im Zweispänner durch die Gemeindeteile Pliening, Gelting, Landsham und Ottersberg werde man ausreichend Zeit haben, um sich gegenseitig kennen zu lernen, meinte Frick im September 2011 bei der Amtseinführung des neuen Pfarrers. Nachdem Poings Bürgermeister Albert Hingerl Pfarrer Michael Simonsen die obligatorische Weltkugel aus Glas, in der Poing als Mittelpunkt gezeichnet ist, überreicht und zum Rundgang geladen hatte, musste im direkten Anschluss Frick reagieren – und präsentierte die Idee mit der Kutschfahrt.

Am Mittwoch war es soweit. Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein kutschierte Johann Mischke aus Ottersberg die hohen Gäste durch die Gemeinde. Gezogen wurde die Kutsche von den staatlich prämierten und durch den Münchner Schützen- und Trachtenzug Straßen-erprobten Kutschpferde „Oleander“ als Sattelpferd links und „Pfingstrose“ als Handpferd. – A.R. – 

Auch interessant:

Kommentare