Bezirksmedaille für Hans-Otto Dressel aus Pliening

Abseits des Scheinwerferlichts

+
Ehrung für ein Plieninger Urgestein: Hans Otto Dressel (2.v.li.) und Bezirkstagspräsident Josef Mederer (2. v.re.), flankiert von Gerd Gietl, Stellvertretender Landrat und Plienings Bürgermeister Georg Rittler (li).

Als Zeichen seiner Anerkennung kann der Bezirk Oberbayern Bürger, die sich in besonderer Weise um das Wohl in Oberbayern verdient gemacht haben, die Bezirksmedaille verleihen. Unter den zwölf Geehrten, denen Bezirkstagspräsident Josef Mederer Mitte Oktober die Medaille überreichte,

war auch das Sport-Urgestein Hans-Otto Dressel aus Pliening.

„Öffentliche Stellen können viel leisten, doch mit Leben füllen müssen es andere – das sind die ehrenamtlich Tätigen“, mit diesen Worten hob Bezirkstagspräsident Josef Mederer die Bedeutung des Ehrenamtes hervor. Der Schwerpunkt der Ehrungen lag an diesem ersten Medaillen-Termin zwar bei der Heimatpflege, unter den Geehrten war aber auch ein Plienigner Bürger, der für sein Engagement im Sport ausgezeichnet wurde.

Ehrenamtliche leisten wertvolle Arbeit

Zu den Geehrten zählte Hans-Otto Dressel aus Pliening im Landkreis Ebersberg. Bezirkstagspräsident Josef Mederer betonte in seiner Laudatio, dass „Kultur ein hohes Gut in unserer Gesellschaft ist“  – schob aber als Übergang zu den zwei Ehrungen im bereich sport hinterher: „... doch was wäre unser Leben ohne Sport? Ohne Olympia, Weltmeisterschaften, die Bundesliga, die Bezirksliga?“ Jemand, der sich seit Jahrzehnten für den Sport im Allgemeinen und Fußball im Besonderen einsetzt, ist Hans-Otto Dressel, der, wie Mederer erinnerte, schon einmal als „Mister Sport im Landkreis Ebersberg“ bezeichnet worden sei. Ohne Dressel, so Mederer, gebe es im Landkreis Ebersberg in Sachen Sport gar nichts – und das seit Jahrzehnten! 

Im Jahr 1974 zog die Familie Dressel nach Pliening. Dort war gerade der FC Landham gegründet worden, in dem sich Hans-Otto Dressel als Schüler- und Jugendleiter sowie später als Vereinsvorsitzender engagierte. Nach der Fusion mit dem FC Pliening wurde ein neues Sportgelände eröffnet. 1989 folgte die Einweihung des Vereinsheimes, federführend mit dabei war stets Dressel, der sich zudem ehrenamtlich als Schiedsrichter, Schiedsrichterobmann und bis heute als Schiedsrichterbeobachter engagierte.

Mister Sport im Landkreis Ebersberg

Er war Vorsitzender des Sportkreises Ebersberg und Vorstandsmitglied im Sportbezirk Oberbayern. Und nicht zuletzt sei es, so der Bezirkstagspräsident, Hans-Otto Dressel zu verdanken, dass der Sportkreis Ebersberg aus dem Sportkreis Rosenheim ausgegliedert und eigenständig wurde. Heute gehören dem Sportkreis Ebersberg 103 Sportvereine mit über 46.000 Mitgliedern. 

„Dazu war viel Aufbauarbeit nötig, die Sie – lieber Herr Dressel – mit viel Herzblut und sportlicher Leidenschaft meisterten. Dafür gebührt Ihnen der Dank der Sportler im Landkreis Ebersberg und auch unsere Anerkennung in Form der Bezirksmedaille, die ich Ihnen jetzt überreichen darf.“, so Bezirkstagspräsident  Meder bei der Überreichung der Medaille wörtlich.

Auch interessant:

Kommentare