Heimsuchung am Morgen

Im Bauhof Kirchheim waren die Schäffler so richtig in ihrem Element. Foto: privat

Im Bauhof Kirchheim waren die Schäffler so richtig in ihrem Element.

Am Freitag morgen vergangener Woche fanden die Kasperl eine Menge Requisiten, mit denen sich Unsinn anstellen ließ, während die Schäffler ganz konzentriert ihre Schrittfolgen abspulten: Ein Streufahrzeug entführen und den Riesel quer über den Platz verteilen; die Bauhofmitarbeiter lustig bemalen; die Mülleimer ausleeren und den Abfall verteilen… Abgesehen vom Sechzer Toni, der die Schminke mit der Bayern-Bemalung nicht besonders lustig fand, war es für die Beschäftigten eine nette Unterbrechung im Alltag und Brezn mit Weißwürst gab es anschließend für Schäffler, Musikkapelle und den gesamten Bauhof. Die Schäffler haben jetzt jeden Freitag bis Sonntag mindestens zehn Termine in Kirchheim, an den Kindergärten, Schulen und bei privaten Hausbesitzern in der ganzen Gemeinde. Und obwohl es in diesem Jahr natürlich keine Pest mehr gegeben hat – die Kirchheimer Bürger finden mindestens eine Gelegenheit, um immer wieder Zeugen der fröhlich-bunten Vorstellung der Schäffler zu werden.

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Gemeinde Kirchheim sucht noch Wahlhelfer
Die Gemeinde Kirchheim sucht noch Wahlhelfer
Von der Vision, Kindern eine Zukunft zu geben
Von der Vision, Kindern eine Zukunft zu geben
Experte Chris Mewes testet jede Woche Spiel-Neuerscheinungen
Experte Chris Mewes testet jede Woche Spiel-Neuerscheinungen

Kommentare