Zwischenbilanz des SV Heimstetten

Das 1. Derby rückt näher

Auch am 10. Spieltag in der Regionalliga Bayern blieb dem SV Hemstetten der erste Heimsieg verwehrt. Dier Bilanz nach sechs Heimspielen für die Aufsteiger kann sich trotzdem sehen lassen:

Der „Underdog“ musste sich zuhause nur einem Gegner geschlagen geben, gegen Bamberg, Ismaning, Aschaffenburg und zuletzt Augsburg sicherte man sich jeweils einen Punkt. 

Platz 16 mit 10 Punkten aus 10 Spielen, nicht berauschend aber nicht schlecht, wenn man sich vorstellt, dass der SV Heimsttten als 15. der vorigen Bayernligasaison den sensationellen Aufstieg in die neue Regionalliga geschafft haben. Und wenn man sich vor Augen hält, dass der SV Heimstetten bislang nur zwei der 10 Spiele verloren hat. Und die Unentschieden waren auch nicht gegen die schlechtesten der Liga – so gegen den FC Bayern II (derzeit Tabellenplatz 3), den FC Ismaning (Tabellenplatz 4), die FC Eintracht Bamberg (Platz 18), die Würzburger Kickers (Platz 10) und zuletzt am Wochenende gegen die Bundeliga-Reserve des FC Augsburg. 

Am kommenden Wochenende treten die Mannen um ... auswärts gegen die SpVgg Bayern Hof, dann folgen zwei Heimspiele: am 15. September gegen den FV Illertissen und am Freitag, 21. September, einen Tag vor Wiesnbeginn, um 19 Uhr das große Derby gegen den TSV 1860 München II im Sportpark. An diesem Abend lädt der SV Heimstetten Freunde und Gönner zur Wiesn-Eröffnung mit Freibier (u.a.) ein.

Auch interessant:

Meistgelesen

Feldkirchen erwägt Beitritt zum S-Bahn-Bündnis Ost
München Nordost
Feldkirchen erwägt Beitritt zum S-Bahn-Bündnis Ost
Feldkirchen erwägt Beitritt zum S-Bahn-Bündnis Ost
Entlasten und unterstützen 
München Nordost
Entlasten und unterstützen 
Entlasten und unterstützen 
Fehlende Unterstützung
München Nordost
Fehlende Unterstützung
Fehlende Unterstützung
Umleitung in Feldkirchen
Umleitung in Feldkirchen

Kommentare