Glasperlen selbstgemacht

Der Historiker und Archäologe Tobias Brendle hat sich u.a. auf frühmittelalterliche Glasperlen und deren Herstellung spezialisiert und gibt dieses Wissen am Bajuwarenhof in Kirchheim in einem VHS-Kurs weiter.

Der einführende Vortrag gibt einen kurzen Überblick über die Glasperlenherstellung in der Vorzeit, v.a. im Hinblick auf die Bajuwaren, Franken und Alemannen des frühen Mittelalters. Originalstücke vermitteln einen ersten Eindruck, bevor die grundlegenden Techniken erläutert werden. Danach geht’s an die Praxis. Tobias Brendle führt die Kursteilnehmer theoretisch und praktisch in dieses alte Kunsthandwerk ein. Jeder Teilnehmer erhält seinen eigenen kleinen Gasbrenner, an dem Schritt für Schritt das Wickeln der Glasperlen, das Aufbringen von Mustern und Verzierungen in Form von Bändern, Spiralen, Tupfen und Sprenkeln aller Art gelernt wird. Am Lehmkuppelofen haben die Teilnehmer Gelegenheit, im Holzkohlefeuer nach den Originaltechniken der Bajuwarenzeit zu arbeiten. Der Kurs findet am Samstag, 15. Mai, von 10 bis 16 Uhr auf dem Museumshof Bajuwarenhof in Kirchheimstatt. Anmeldung bis 7. Mai und weitere Information bei der VHS-OLM unter Telefon 089/99 01 77-0.

Auch interessant:

Kommentare