Kultur während Corona

Kulturprogramm in der Gemeinde Feldkirchen  – Offene Fragen und Hoffnung

Das Pippi-Langstrumpf-Kindertheater mit dem Theater Fritz und Freunde soll am 16. Oktober im Feldkirchner Rathaus am Rathausplatz 1 auf die Bühne kommen.
+
Das Pippi-Langstrumpf-Kindertheater mit dem Theater Fritz und Freunde soll am 16. Oktober im Feldkirchner Rathaus am Rathausplatz 1 auf die Bühne kommen.

Wie geht es in der nach wie vor vorherrschenden Corona-Krise mit dem Kulturprogramm der Gemeinde weiter? Eine Antwort auf diese Frage ist derzeit noch nicht möglich.

Feldkirchen – Fest steht derzeit lediglich, dass der Ersatz-Termin für die Veranstaltung mit Wolfgang Krebs am 7. August abgesagt werden muss. Der Kabarett­abend wird voraussichtlich auf Januar 2021 verschoben.

Für das ausgefallene Konzert mit Dreiviertelblut gibt es mit Freitag, 12. Februar 2021, bereits einen Ersatztermin.

„Das Klassikkonzert am 9. Oktober findet auf jeden Fall mit freier Platzwahl statt“, verspricht Alfred Gleixner vom Kulturbüro der Gemeindeverwaltung Feldkirchen. Und hat einen ganz neuen Termin für alle daheim gebliebenen und Freunde erstklassiger Blasmusik. Für sie gibt es am Freitag, 4. September, unter dem Motto „Blasmusik am Maibaum – Urlaub dahoam!“ ab 19 Uhr ein Konzert mit der Feldkirchner Blaskapelle. Diese Veranstaltung findet allerdings nur bei guter Witterung statt.

Abgesagt werden mussten auch die Konzerte der Joyful Gospel Singers. „Aufgrund der derzeitigen Beschränkungen sind Proben mit einem großen Chor in absehbarer Zeit nicht möglich“, erklärt Meixner. Dafür soll dann aber das 20-jährige Jubiläum nächstes Jahr ganz groß gefeiert werden. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Der Ersatz-Termin für die Veranstaltung mit dem Pippi-Langstrumpf-Kindertheater am 16. Oktober bleibt vorerst bestehen; es kann zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht sichergestellt werden, dass dieser auch tatsächlich stattfinden kann. Ebenso verhält es sich mit den restlichen geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr. Nach wie vor behalten bereits erworbene Eintrittskarten bis auf Weiteres ihre Gültigkeit.

„Sie können aber sicher sein, dass wir sehr bemüht sind die Kultur in Feldkirchen ,am Leben‘ zu erhalten und hoffen, bald wieder durchstarten zu können“, so Meixner weiter. Auf ihrer Homepage unter www.feldkirchen.de informiert die Gemeinde über Neuigkeiten rund um das Feldkirchner Kulturprogramm. Bezüglich Fragen zum Programm oder zur Kostenerstattung von Eintrittskarten bei abgesagten Veranstaltungen können sich Betroffene an die Gemeindeverwaltung, Alfred Gleixner, Telefon 909 974-73, E-Mail gleixner@feldkirchen.de, wenden. Für eine Stornierung sind die erworbenen Eintrittskarten vorzulegen.

„Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung bitte die momentan ausweglose Situation der Künstler. Aber auch die guten Geister im Hintergrund, die Männer und Frauen an Licht und Ton, die Aufbauhelfer und damit beschäftigten Firmen sind von dieser für uns alle neuen Lage betroffen. Aus diesem Grunde bitten wir Sie ganz herzlich, Ihre Tickets zu behalten und die Ersatztermine bei hoffentlich bester Gesundheit und Stimmung erleben zu können“, so Meixner abschließend.

Mehr über den Münchner Landkreis im Osten gibt es in der Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pfarrer Konrad Eder verlässt den Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen
Pfarrer Konrad Eder verlässt den Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen
Zuschuss für den Ausbau des Bürgerhauses in Heimstetten
Zuschuss für den Ausbau des Bürgerhauses in Heimstetten
MVG-Mietrad wird in Aschheim gut angenommen
MVG-Mietrad wird in Aschheim gut angenommen

Kommentare