1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nordost

Keine neuen ALB-Funde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Bei den jüngsten Baumuntersuchung in Feldkirchen konnte kein weiterer Befall durch den Asiatischen Laubholzbockkäfer festgestellt werden. © Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)

Gute Nachricht für Feldkirchen: Bei den jüngsten Untersuchungen konnte kein weiterer Befall mit dem Asiatischen Laubholzbockkäfer (ALB) festgestellt werden. Dies gab jetzt die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) bekannt.

Die Kontrolle der Bäume durch Kletterer im Befallsgebiet Feldkirchen ist abgeschlossen. Dabei sind rund 2900 Bäume überprüft worden. Die gute Nachricht: Es ist kein Befall mit ALB gefunden worden. Außerdem wurden die Pheromonfallen abgehängt. Auch in den Fallen ist kein ALB gefangen worden. Die Fallen werden nun über den Winter gewartet und im Frühjahr wieder eingesetzt. Die Mitarbeiter des LfL in bedanken sich bei den Feldkirchnern für ihr Verständnis und die gute Zusammenarbeit. Die LfL bittet die Besitzer von Laubbäumen in der Quarantänezone auch weiterhin um Unterstützung, indem sie die Laubgehölze auf ihrem Grundstück vom Laubfall bis zum Neuaustrieb im Frühjahr (November bis März) insgesamt zweimal auf ALB-Befallsanzeichen kontrollieren.

Außerdem erinnert das ALB-Team Feldkirchen daran, dass sowohl nach EU- wie nachbayerischem Recht Laubholzschnitt die Quarantänezone nicht verlassen darf und unbedingt im Wertstoffhof an der Kapellenstraße 4 entsorgt werden muss. Wird der Laubholzschnitt, der kleiner als 2,5 Zentimeter ist, direkt auf dem Fäll-Grundstück gehäckselt, kann er dort verbleiben. Brennholz darf die Quarantänezone beziehungsweise das Grundstück nicht verlassen und muss von den LfL-Mitarbeitern kontrolliert werden.

Weitere Informationen finden Feldkirchner Bürger im Internet auf der Homepage unter www.lfl.bayern.de/ALB. Für Fragen oder Meldungen von Verdachtsfällen und Baumfällungen stehen Mitarbeiter des Lfl-Teams unter der Telefonnummer 08161/715730 oder unter ALB@LfL.bayern.de zur Verfügung.

Auch interessant

Kommentare