Dreiste Diebin in Aschheim auf frischer Tat ertappt

Asch

heim/München – Am Freitag, 17. Oktober, gegen 17 Uhr wurde eine 48-jährige Münchnerin in einem Bekleidungsgeschäft in Aschheim auf frischer Tat beim Ladendiebstahl ertappt. Der Ladendetektiv beobachte, wie sie versuchte, Kleider im Wert von 3880 Euro zu entwenden. Bei einer Befragung gab die gebürtige Tschechin an, noch weitere gestohlene Ware in ihrer Wohnung zu haben. Die Polizeibeamten durchsuchten daraufhin die Wohnung und fanden eine große Anzahl hochwertiger Damenoberbekleidung, Schuhe und Handtaschen. Die Kleidungsstücke wiesen teilweise erhebliche Beschädigungen an den Krägen auf, an denen ursprünglich die Sicherungsetiketten angebracht waren. Ansonsten befand sich die Ware in einem sehr guten Zustand und wurde offensichtlich selten getragen. Die hinzugezogene Geschäftsführerin des Bekleidungsgeschäftes in Aschheim konnte die Ware eindeutig ihrem Geschäft zuordnen. Nach den Angaben der Betreiberin haben die sichergestellten Bekleidungsstücke einen Wert von ca. 80.000 bis 100.000 Euro.

Auch interessant:

Kommentare