Danke für die Unterstützung

Tafel Kirchheim-Heimstetten in Corona-Zeiten

Die neue Vorstandschaft der Tafel Kirchheim-Heimstetten (v.l.): Martina Görner, Marianne Eichinger und Manuela Bundt.
+
krh_tafel.jpgDie neue Vorstandschaft der Tafel Kirchheim-Heimstetten (v.l.): Martina Görner, Marianne Eichinger und Manuela Bundt.

Die Tafel hat in den Wochen der Corona-Schließung „vielfälltige und zahlreiche Unterstützung“ erlebt. Der Tafelladen ist trotz des neuen Lockdowns geöffnet.

Im Zuge der Corona-Krise musste die Tafel Kirchheim-Heimstetten, aufgrund der Schliessung des Jugendzentrums, ihre Ausgabe im März bis Mitte Mai einstellen. Dies diente dem Schutz der Mitarbeiter ebenso wie dem der Kunden. Doch mit geschlossenem Tafelladen blieben den Bedürftigen nur Supermärkte und Discounter, in denen aber wegen der „Hamsterkäufe“ die günstigen Artikel oft ausverkauft waren, sodass sie kaum über die Runden kamen. Überdies erreichten die Tafel wesentlich weniger Lebensmittelspenden.

Schnell konnte, dank der Unterstützung durch die Gemeinden Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim, der „Aktion Mensch“, des Golfclubs Aschheim, der Zweiten Mannschaft des SV Heimstetten und zahlreicher Privatspender, die Idee, die Bedürftigen mit Einkaufsgutscheinen zu unterstützen, umgesetzt werden.

„Die Kunden waren sehr erfreut und dankbar“, erklärt Tafel-Vorsitzende Marianne Eichinger. Das Budget der Bedürftigen reiche nicht immer für das Nötigste. Dass sie zusätzlich noch etwas einkaufen konnten, sei für sie wichtig gewesen. „Wir haben so vielfältige und zahlreiche Unterstützung in den letzten Wochen bekommen, das ist fast unglaublich“, so Eichinger weiter.

Der Tafelladen hat unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygienevorschriften wieder geöffnet. Die Verantwortlichen achten darauf, dass nicht zu viele Kunden auf einmal den Laden betreten und die Mitarbeiter geschützt sind. Kunden, die die Einrichtung nicht besuchen können werden mit gut gefüllten Lebensmittelpaketen versorgt. „Alle ziehen an einem Strang“, freut sich Marianne Eichinger. Es werde Zeit, kurz innezuhalten und Danke zu sagen. Darüber hinaus ist die Tafel froh, neue ehrenamtliche Unterstützer gefunden zu haben, die direkt zupacken.

Die Corona-Krise hat die gewohnte Lebensnormalität ganz schön aus der Bahn geworfen, jetzt müsse jeder nicht ganz einfache Wege gehen, die teilweise steinig sind. Daher möchten sich die Tafel-Verantwortlichen bedanken für die vielen Lebensmittel- und Geldspenden, für personelle Unterstützung und Hilfe im Bereich der Ausgabe, Zustellung und Fahrdienst.

Selbst mitmachen

Wer sich auch bei der Tafel Kirchheim-Heimstetten ehrenamtlich einbringen will, kann sich im Internet informieren unter www.tafel-kirchheim-heimstetten.de oder sich direkt an Marianne Eichinger unter Telefon 0151/75055637. Spenden können auf das Konto VR Bank München Land eC, IBAN DE89 7016 6486 0403 4299 , BIC GENODEFIOHC, eingezahlt werden.

Auch interessant:

Kommentare