SPD verteilt FFP2-Masken

Sonder-Aktion für Kirchheim

Die SPD Kirchheim-Heimstetten will Empfänger von Grundsicherungsleistungen möglichst schnell mit FFP2-Masken versorgen.
+
Die SPD Kirchheim-Heimstetten will Empfänger von Grundsicherungsleistungen möglichst schnell mit FFP2-Masken versorgen.
  • vonThomas Fischer
    schließen

Die SPD Kirchheim-Heimstetten verteilt FFP2-Masken.

Seit Montag, 18. Januar, sind im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen verpflichtend das FFP2-Masken zu tragen. Nicht alle können die vorgeschriebenen FFP2-Masken ohne Weiteres bezahlen – diese Menschen will die SPD Kirchheim-Heimstetten unterstützen. Aufgrund der kurzfristigen Entscheidung der bayerischen Staatsregierung sei es abzusehen, dass dies zu Versorgungsschwierigkeiten führe. Gerade in schwierigen Zeiten ist es der SPD wichtig, die Empfänger von Grundsicherungsleistungen möglichst schnell zu versorgen. Es wurden 600 FFP2-Masken bestellt und ein großer Teil an die Tafel Kirchheim übergeben. Sie können dort ohne Nachweis abgeholt werden. Zugleich laufen Anfragen bei Asylhelferkreis und Schulweghelfer, die eventuell nach Bedarf ausgestattet werden.

Ein weiteres Angebot: Wer die ganze Aktion unterstützen möchte, kann seine Maske für einen Selbstkostenpreis von 1 Euro bei Rolf Siegel, Amperweg 21, 85551 Kirchheim, mobil 0171/8170259, anfragen und abholen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare