Asylbewerberunterkunft steht in Flammen

Großeinsatz in Dornach

Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Dornach.
+
Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Dornach.
  • vonThomas Fischer
    schließen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag meldeten Anwohner einen Brand in einer Asylbewerberunterkunft im Aschheimer Ortsteil Dornach. Mehrere Einsatzfahrzeuge der Berufsfeuerwehr kamen zur Unterstützung der örtlich zuständigen Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz. 

Um 1.45 Uhr wurden zunächst die örtlich zuständige Feuerwehr Dornach, die Feuerwehr Aschheim, die Feuerwache Riem der Berufsfeuerwehr München und Kräfte der Kreisbrandinspektion zu einem Brand in die Asylbewerberunterkunft an der Karl-Hammerschmidt-Straße in Dornach alarmiert. Da nach kurzer Zeit ein Vollbrand von insgesamt sieben Wohncontainern bestätigt wurde, wurde die Alarmstufe erhöht, woraufhin weitere Kräfte zur Einsatzstelle alarmiert wurden.

Die Unterkunft besteht aus drei Wohnriegeln, welche nicht miteinander verbunden sind. Betroffen war der mittlere Wohnriegel, der aus insgesamt 22 Containern besteht. Hiervon brannten sieben Container komplett aus, zwölf weitere sind derzeit unbewohnbar. Zur Brandbekämpfung wurden mehrere Atemschutztrupps unter schwerem Atemschutz und diverse C-Rohre eingesetzt.

In der Anlage wohnen 40 Asylbewerber; eine Person musste mit mittelschweren Brandverletzungen von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Auf Grund der Witterung mit Schneeregen und Temperaturen um den Gefrierpunkt wurden zwei Großraumrettungswagen der Berufsfeuerwehr München zur Einsatzstelle beordert, in denen sich die Bewohner aufwärmen und betreut werden konnten. Die unverletzten Bewohner werden vorübergehend in anderen Unterkünften untergebracht.

Verdächtiger ermittelt

Hinsichtlich der Brandursache wurden vom Kommissariat 13 des Polizeipräsidiums München die Ermittlungen aufgenommen. Hier ergab sich relativ schnell ein Tatverdacht gegen einen 25-Jährigen aus Eritrea, der in der Asylbewerberunterkunft untergebracht ist. Bei ihm handelt es sich um die verletzte Person, die stationär ins Krankenhaus gebracht wurde. Es konnte dort festgestellt werden, dass er stark alkoholisiert war. Nach den bisherigen Erkenntnissen hat er das Feuer in seinem Zimmer gelegt und dadurch den weiteren Brand verursacht. Der 25-Jährige wurde festgenommen und wird, sobald dies möglich ist, dem Ermittlungsrichter zur weiteren Klärung der Haftfrage vorgeführt. Zur Motivlage kann seitens der Polizei zum aktuellen Zeitpunkt noch nichts gesagt werden.

Die Feuerwehr-Einsatzleitung lag beim Kommandanten der Feuerwehr Dornach, Günter Schenkl. Insgesamt befanden sich rund 100 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Im Einsatz waren sie FFW Dornach, die FFW Aschheim, die Feuerwehr Feldkirchen, die Freiwillige Feuerwehr Kirchheim, die Feuerwehr München, die Unterstützungsgruppe ÖEL Landkreis München und die Kreisbrandinspektion, sowie der ABC-Zug München-Land , das THW München- Land, der Rettungsdienst und die Polizei.

Auch interessant:

Kommentare