1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nordost

Baustellenführungen zur Landesgartenschau in Kirchheim

Erstellt:

Kommentare

Kirchheims Bürgermeister Maximilian Böltl spricht zu Besuchern bei einer Baustellenführung zur Landesgartenschau.
Zu einer Baustellenführung im Rahmen der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ konnten Bürgermeister Maximilian Böltl und Maximilian Heyland, einer der beiden Geschäftsführer der Kirchheim 2024 GmbH, 30 Interessierte vor dem Collegium 2000 begrüßen. © Kirchheim 2024 GmbH

Im Rahmen der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ – ausgerufen vom Bayerischen Sozialministerium –hat die Landesgartenschau Kirchheim 2024 eine besondere Baustellenführung angeboten.

Das Interesse an dem Rundgang zu den Schwerpunktthemen „Wohnen im Alter“ sowie Barrierefreiheit und Inklusion während der Durchführung der Landesgartenschau vom 15. Mai bis 6. Oktober 2024 war groß. Bei strahlendem Sonnenschein konnten Bürgermeister Maximilian Böltl und Maximilian Heyland, einer der beiden Geschäftsführer der Kirchheim 2024 GmbH, 30 Interessierte vor dem Collegium 2000 begrüßen.

Das Collegium schließt direkt an den südlichen Eingang des künftigen Landesgartenschau-Geländes an und wird nach Abschluss der Veranstaltung in Richtung Ortspark erweitert. In seiner Begrüßung informierte Bürgermeister Böltl die Anwesenden über die geplanten Neubauten für „Betreutes Wohnen“ und „Pflege“, wofür bereits heute große Nachfrage besteht.

Eine weitere Großbaustelle, die unmittelbar an den neuen Ortspark anschließt, ist der Erweiterungsneubau Gymnasium Kirchheim. Um aus der Sichtachsen-Beziehung zwischen Gymnasium und Collegium 2000 eine echte Verbindung zwischen den verschiedenen Altersgruppen herzustellen, entsteht zur Landesgartenschau der „Generationenplatz“ mit schattigem Baumbewuchs, Rosenbeeten und vielen Sitzgelegenheiten. Mit seinen 3000 Quadratmetern übersteigt der neue Treffpunkt die Größe des Münchner Marienplatzes – und wird während der Landesgartenschau als Marktplatz, Veranstaltungsort und Standort für die Gastronomie genutzt werden.

Abgesehen vom Zugang zur Fuß- und Radwegbrücke von der Martin-Luther-Straße aus wird der gesamte Ortspark barrierefrei sein, erklärte Landesgartenschau-Geschäftsführer Maximilian Heyland während des Rundgangs. Kontrastierende Bodenbeläge und taktile Geländepläne ermöglichen den Besuch der Landesgartenschau auch für Gäste mit eingeschränktem Sehvermögen. Bei den Gästeführungen wird es spezielle Angebote in Gebärdensprache geben und an allen Eingängen mit Kassen stehen Rollatoren und weitere Gehhilfen zur kostenlosen Ausleihe bereit.

Den ganzen Sommer über bietet das Team der Landesgartenschau Kirchheim weitere kostenlose Baustellenführungen für Interessierte aus Kirchheim und allen anderen Kommunen im Landkreis München sowie in den Nachbarlandkreisen an. Die nächsten Termine sind: Dienstag, 21. Juni, 16 bis 17.30 Uhr (Marion Voß, Ausstellung und Betrieb), Mittwoch, 22. Juni, 16 bis 17.30 Uhr (Armin Wandschura, Technischer Leiter) Samstag, 2. Juli, 7 bis 8.30 Uhr (Frühführung mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Kirchheim 2024 GmbH, Stephan Keck), Mittwoch, 13. Juli, 16 bis 17.30 Uhr (1. Gruppe: Maximilian Heyland, Geschäftsführer; 2. Gruppe: Armin Wandschura, Technischer Leiter), Dienstag, 9. August, 16 bis 17.30 Uhr (Marion Voß, Ausstellung und Betrieb) und Mittwoch, 10. August, 16 bis 17.30 Uhr (1. Gruppe: Armin Wandschura, Technischer Leiter; 2. Gruppe: Andreas Precht, Ausstellung und Betrieb).

Treffpunkt ist jeweils südlich der Baustelle zum neuen Rathaus, Ecke Heimstettner Straße/Hauptstraße. Infos und Anmeldung für alle Führungen in der Geschäftsstelle der Kirchheim 2024 GmbH unter Telefon 90 909-2024 oder per E-Mail an info@lgs2024.de.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie in unserer Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare