Zukunft auf dem Land

Pfarrer Konrad Eder verlässt den Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen

+
Pfarrer Konrad Eder verlässt den Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen.

Pfarrer Konrad Eder verlässt den Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen. Ihn zieht es aufs Land.

Aschheim/Feldkirchen – Vor knapp fünf Jahren hat der Geistliche die Stelle als Pfarrer in Aschheim und Feldkirchen angenommen, wissend, dass dies für ihn, als jemand, der vom ländlichen Leben geprägt ist, eine Herausforderung wird. „Seit längerer Zeit schon ist in mir der Entschluss gereift, dass ich meine berufliche Zukunft auch eher in einer ländlich geprägten Gemeinde sehe“, erklärt Eder. Deshalb habe er sich entschieden, den Pfarrverband Aschheim-Feldkirchen zu verlassen und eine neue Stelle anzutreten.

Die Priester-Personal-Kommission hat seine Bewerbung angenommen. Pfarrer Eder wird zum 30. September als Pfarrer von Aschheim und Leiter des Pfarrverbands Aschheim-Feldkirchen entpflichtet. Bis Mitte August wird er noch in der Gemeinde sein, dann folgen Urlaub und Umzug. „Es tut mir leid, dass dies jetzt sehr überraschend und kurzfristig für sie alle ist, aber dies hat mit dem Bewerbungs- und Entscheidungsverfahren der Erzdiözese zu tun. Die Arbeit im Pfarrverband habe ich gerne und mit Engagement gemacht. Auch auf diesem Weg möchte ich mich für alle Unterstützung dabei bedanken“, erklärt Eder. Sein Dank gelte vor allem dem Seelsorgeteam, allen Angestellten der Kirchenstiftungen, den Gremien des Pfarrverbandes und allen Ehrenamtlichen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Außerdem dankte der scheidende Geistliche der evangelischen Kirche, den Schulen und Vereinen sowie auch den Gemeinden Aschheim und Feldkirchen für die jederzeit kooperative und unkomplizierte Zusammenarbeit. „Ich hoffe, dass es im Pfarrverand mit den angefangenen Projekten und überhaupt gut weitergeht“ betont Eder, der wegen der „Corona-Umstände” am vergangenen Samstag im Stadion des FC Aschheim offiziell verabschiedet wurde. Das Ressort Personal kümmere sich um die Ausschreibung der Stelle und auch um eine Regelung der zunächst zu erwartenden Vakanz.

Mehr über den Münchner Nordosten gibt es in der Übersicht.

Besuchen Sie HALLO auch auf Facebook.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Pandemie in Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim
Corona-Pandemie in Aschheim, Feldkirchen und Kirchheim
Hochspannung = Lebensgefahr!
Hochspannung = Lebensgefahr!
Kirchheimer Gemeinderat entsetzt über Pläne zur S-Bahn-Unterführung
Kirchheimer Gemeinderat entsetzt über Pläne zur S-Bahn-Unterführung
Ist-Zustand der weiterführenden Schulen im Nordosten
Ist-Zustand der weiterführenden Schulen im Nordosten

Kommentare