1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nord

Vogelgrippe bei Schwan im Landkreis München ‒ Landratsamt ruft Geflügelhalter zu Sicherheitsmaßnahmen auf

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein Schwan auf dem Wasser
Bei einem Schwan im Landkreis München wurde Geflügelpest festgestellt. Das Landratsamt ruft Geflügelhalter zur Einhaltung der erhöhten Sicherheitsmaßnahmen auf. (Symbolbild) © Christophe Gateau/dpa

Im Landkreis München ist ein Fall von Geflügelpest aufgetreten. Das Landratsamt weist alle Geflügelhalter an, die erhöhten Bio-Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Im Landkreis München ist ein Fall von Geflügelpest bei einem Schwan aufgetreten. Das nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut hat die Vogelgrippe bei einem Schwan aus dem Gemeindegebiet Ismaning bestätigt.

Laut Landratsamt ist dadurch die Wahrscheinlichkeit als erhöht einzustufen, dass die Krankheit in die Nutz- und Hausgeflügelpopulation Einzug erhält.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Die Polizei München sucht drei unbekannte Täter wegen Tierquälerei. Die Männer haben einen Schwan am Nymphenburger Schlosspark brutal attackiert und anschließend tot ins Wasser geworfen.

Vogelgrippe-Fall bei Schwan im Landkreis München - Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen für Geflügelhalter

Das Landratsamt weist alle Geflügelhalter darauf hin, sich strikt an die bereits am 7. Dezember 2021 für den gesamten Landkreis München angeordneten erhöhten Bio-Sicherheitsmaßnahmen zu halten.

Alle Geflügelhalter, auch Hobbyhalter, sind verpflichtet, diese Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen konsequent einzuhalten. Bei Nichteinhaltung droht ein Bußgeld.

Werden weitere Fälle von Geflügelpest gefunden, muss zum Schutz des Haus- und Nutzgeflügels eine Stallpflicht erwogen werden. Daher bittet das Landratsamt München alle Geflügelhalter, sich bereits jetzt auf eine tierschutzgerechte Unterbringung ihres Geflügels bei einer Aufstallung vorzubereiten.

Sollten Geflügelhalter noch nicht ihrer Registrierungspflicht nachgekommen sein, bittet das Veterinäramt im Landratsamt München eindringlich darum, dies schnellstmöglich nachzuholen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare