So sieht es in der Baubergerstraße 17 jetzt aus

So sieht es in der Baubergerstraße 17 jetzt aus

Susanne Abt kümmert sich mit spezieller Farbe und Schleiftechnik um alte Möbel, die zu schade zum wegwerfen sind und in ihrer Ursprungsform nicht mehr dem Geist der Zeit entsprechen.
1 von 10
Susanne Abt kümmert sich mit spezieller Farbe und Schleiftechnik um alte Möbel, die zu schade zum wegwerfen sind und in ihrer Ursprungsform nicht mehr dem Geist der Zeit entsprechen.
Einen Ort der Zusammenkunft gestalten die jungen Künstler um die Holzbildhauerin Teresa Glatt. Der große Tisch in der Mitte soll zum Hinsetzen einladen.
2 von 10
Einen Ort der Zusammenkunft gestalten die jungen Künstler um die Holzbildhauerin Teresa Glatt. Der große Tisch in der Mitte soll zum Hinsetzen einladen.
Rafael Lutsfeld, Sarah Maholi (im Bild) nutzen ihre Räume gemeinsam mit Luca Schellenberg für Akrylmalerei und die Arbeit an einem Theater-/Filmprojekt.
3 von 10
Rafael Lutsfeld, Sarah Maholi (im Bild) nutzen ihre Räume gemeinsam mit Luca Schellenberg für Akrylmalerei und die Arbeit an einem Theater-/Filmprojekt.
Maja Das Gupta und Sarah Fauth teilen sich ihren Raum als Filzwerkstatt und Autorenzimmer. Der im Raum gelagerte Filz bietet die ideale Geräuschisolation, die die Autorin für ihre Hörspielaufnahmen braucht.
4 von 10
Maja Das Gupta und Sarah Fauth teilen sich ihren Raum als Filzwerkstatt und Autorenzimmer. Der im Raum gelagerte Filz bietet die ideale Geräuschisolation, die die Autorin für ihre Hörspielaufnahmen braucht.
Innerhalb des eduart K.-Projekts des International Munich Art Lab (IMAL) unter der Leitung von David Luigard wird eine Plattform für junge Kultur geboten, die Vivian Donner (im Bild) gern in Anspruch nimmt.
5 von 10
Innerhalb des eduart K.-Projekts des International Munich Art Lab (IMAL) unter der Leitung von David Luigard wird eine Plattform für junge Kultur geboten, die Vivian Donner (im Bild) gern in Anspruch nimmt.
Den ebenfalls vom eduart K.-Projekt beanspruchten Raum nutzt Valeria Sapled, um sich künstlerisch auszuleben.
6 von 10
Den ebenfalls vom eduart K.-Projekt beanspruchten Raum nutzt Valeria Sapled, um sich künstlerisch auszuleben.
Dieses Zimmer fungiert als offene Werkstatt die Mittwochs von 16 bis 20 Uhr genutzt werden kann.
7 von 10
Dieses Zimmer fungiert als offene Werkstatt die Mittwochs von 16 bis 20 Uhr genutzt werden kann.
In diesem als Galerie genutzten Raum stellen Künstler ihre Werke aus.
8 von 10
In diesem als Galerie genutzten Raum stellen Künstler ihre Werke aus.

So sieht es in der Baubergerstraße 17 jetzt aus

So sieht es in der Baubergerstraße 17 jetzt aus

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare