Lebkuchen, Glühwein und Zimtduft...

Ein Freimanner Christkindlmarkt? So soll Weihnachtsstimmung im Viertel aufkommen

+
Auf diesem Platz möchte Oliver Benicke noch dieses Jahr einen Christkindlmarkt installieren.

Freimann – Was gibt es schöneres als in der Vorweihnachtszeit gemütlich über die Münchner Christkindlmärkte zu schlendern? In Freimann geht das bis dato noch nicht. Oliver Benicke möchte das ändern...

Zu einer besinnlichen Weihnachtszeit gehört der Christkindlmarkt wie das Bier zum Oktoberfest. Jedes Jahr sprießen deswegen die Märkte pünktlich zur Saison aus den verschiedenen Viertelböden. Aber nicht in Freimann. Der Freimanner Oliver Benicke möchte das ändern.

Er plant einen Weihnachtsmarkt für das erste Adventswochenende am St.-Nikolaus-Platz in Schwabing-Freimann. „Der Platz ist besonders gut geeignet. Zum einen ist er eine autofreie Zone, zum anderen ist er mitten im Herzen des alten Stadtkerns und hat eine Fußgängerzone“, begründet Benicke seine Wahl. Inspiration sammelte er beim Besuch des Giesinger Christkindlmarkts.

Einen Holzboden, bis zu zehn Stände und einen beleuchteten Weihnachtsbaum kann sich Benicke für den Markt vorstellen. Falls möglich, wäre auch eine Bühne für Musik oder Chorgesang denkbar.

Allerdings: Zu kommerziell soll der Markt nicht werden. Einen Ramschverkauf von Standplätzen möchte der Freimanner nicht. Benicke: „Die Idee des Marktes ist, Vereinen und Institutionen aus Freimann die Möglichkeit zu geben, eine Hütte auf dem Christkindlmarkt zu betreiben. Sozusagen ein Markt von Freimannern für Freimanner.“

Das soll einhergehen mit ehrenamtlichen Helfern und Betreibern. Ohne Unterstützung aus dem Viertel wäre das natürlich nicht denkbar. Und Unterstützung hat Benicke bereits: Die Freiwillige Feuerwehr, die direkt neben dem St.-Nikolaus-Platz verortet ist, verschiedene lokale Vereine und die Mohrvilla unterstützen die vorweihnachtliche Vision.

Bei der vergangenen Sitzung des Bezirksausschusses (BA) Schwabing-Freimann erhielt er einen parteiübergreifenden Applaus nach der Vorstellung seines Vorhabens. Mitglied Petra Lederer-Piloty (SPD) hierzu: „Es ist toll, dass sich jemand darum kümmert und Engagement zeigt. Der Ort wird belebt und Begegnungen finden statt. Wir werden das Projekt in jedem Fall unterstützen.“ Damit hat Benicke einen wichtigen Mitstreiter gewonnen, denn ohne Unterstützung des BAs, wäre die Umsetzung nicht möglich. Gesucht werden noch helfende Hände und ein Sponsor, hierfür kann man sich bei Benicke per Mail unter www.info@freundeskreis-freimann.de melden.

Daniel Schubert

Markthütten in der Altstadt

Die Stadt München vergibt saisonal seine Hüttenstände am Viktualienmarkt. Die kleinen Holzhütten sind vom 21. November bis zum 4. Januar zu haben. Die Pachtgebühr liegt bei 1500 Euro ohne Mehrwertsteuer. Dazu kommt ein Werbebeitrag von 200 Euro. 

Bevorzugt werden hochwertige Winterprodukte zum Essen und Trinken, oder nicht Essbares passend zur Weihnachtssaison. Bewerbungen an lebensmittelmaerkte-mhm@muenchen.de.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nord
Aktionstag am Mollsee: Schiffsmodellbau-Gemeinschaft Wolpertinger lädt in den Westpark
Aktionstag am Mollsee: Schiffsmodellbau-Gemeinschaft Wolpertinger lädt in den Westpark

Kommentare