Am Föhringer Ring

Flucht mit 190 km/h durch München – Raser flieht vor Polizei um andere Straftat zu verbergen

Raser in München flieht mit 190 km/h vor Polizei um Straftat zu verbergen
+
Raser in München flieht mit 190 km/h vor Polizei um Straftat zu verbergen

Ein 27-Jähriger überschritt öfters die erlaubte Geschwindigkeit in München. Als die Polizei ihn kontrollieren will, tritt er aufs Gas und beschleunigt auf 190 km/h.

  • Bremer Raser überschreitet Geschwindigkeit auf dem Föhriger Ring.
  • Als die Polizei ihn kontrollieren will, beschleunigt der 27-Jährige auf 190 km/h.
  • Gegen den Mann wird wegen mehrerer Straftaten ermittelt.

Eine Streife der Münchner Polizei versuchte am Sonntag, gegen 02.00 Uhr, einen 27-Jährigen aus Bremen auf dem Föhringer Ring anzuhalten. Der Mann hatte mehrmals die erlaubte Geschwindigkeit übertreten. Anstatt zu stoppen, beschleunigte der Bremer jedoch auf 190 km/h und versuchte vor der Polizei zu fliehen.

Raser flieht mit 190 km/h durch München

Erst nach einer Verfolgungsjagd konnten die Beamten den Wagen anhalten. Dabei stellte sich heraus, dass der 27-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt. 

Gegen ihn laufen nun mehrere Ermittlungsverfahren wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen (Alleinrennen), Geschwindigkeitsverstößen nach der Straßenverkehrsordnung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Pkw wurde vor Ort sichergestellt und zur Polizeiverwahrstelle geschleppt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Münchnerin vom Fahrrad gestoßen und in Maisfeld vergewaltigt – Doch die Tortur endet nicht danach
Münchnerin vom Fahrrad gestoßen und in Maisfeld vergewaltigt – Doch die Tortur endet nicht danach

Kommentare