Olympiapark

Mountainbike-Verbot am Oly-Berg

+
Mountainbiken im Olympiapark ist künftig ausdrücklich von der Stadt verboten.

Ein Anwohner-Protest ist erfolgreich: Der Stadtrat beschließt einstimmig eine entsprechende Beschilderung.

Sieg für die Bürger, zumindest für die Fußgänger... Im letzten Sommer hatten Anwohner des Olympia­parks sich mit einer Petition an den Stadtrat gewandt. Ihre Forderung: das Verbot von Mountainbike-Fahren am Olympiaberg und dessen konsequente Durchsetzung. „Wir wenden uns nicht gegen Radler, die das Gelände queren, sondern gegen Sportfahrer und deren rücksichtslose, raumgreifende, gefährliche und eskalierende Art, den Olympiaberg als ihr ureigenes privates Trainingsgelände in Besitz zu nehmen“, hieß es in der Petition, die 119 Bürger unterschrieben hatten (Hallo berichtete). Dieses Querfeldein-Fahren gefährde Spaziergänger und schade der Vegetation.

Diese Argumentation setzte sich im Stadtrat durch. Das Gremium hat einstimmig eine Beschlussvorlage des Baureferats verabschiedet, die künftig für mehr Klarheit sorgen soll.

„An den Grünanlagenschildern an den Eingängen wird künftig auf das Verbot des Mountainbikens hingewiesen und an an häufig von Querfeldein-Fahrern genutzten Stellen werden entsprechende Verbotsschilder angebracht“, heißt es aus dem Baureferat. Zur Durchsetzung werden Sonderkontrollen der städtischen Grünanlagenaufsicht erfolgen.

Schon vor dem Stadtratsbeschluss hatte das Baureferat reagiert und an zwei kritischen Stellen die Situation durch den Einbau von Stangengeländern entschärft. Außerdem wurden Betreiber von Internet­auftritten, die den Olympia­berg ausdrücklich als Mountainbike-Areal bewerben, unter der Androhung rechtlicher Schritte aufgefordert, dies zu unterlassen.

Kleiner Trost für die Sportler: Als Ausgleich erwägt das Rathaus, den Mountainbikern einen alternativen Trail anzubieten. Es werde geprüft, ob sich an der Südseite des Olympiabergs im Bereich des ursprünglich geplanten trockenen Bachbettes ein kleiner Rundkurs realisieren lasse, heißt es aus dem Baureferat. mak

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare