Bau an der Herbert-Bayer-Straße

Hier entsteht das neue „Arrial“

+
Noch im November soll es auf der Baustelle an der Herbert-Bayer-Straße losgehen: Dann entsteht hier die neue Firmenzentrale des Münchner Kamera-Herstellers Arri.

Kamera-Hersteller verlegt Firmenzentrale 2018 von der Türkenstraße in die Parkstadt Schwabing.

Es ist das Ende einer Ära. 2017 feiert das Unternehmen Arri (Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co Betriebs KG) sein 100-jähriges Bestehen noch in der traditionsreichen Firmenzentrale an der Türkenstraße. Ende 2018 ist dann der große Umzug des weltweit renommierten Kamera-Herstellers und Filmdienstleisters in die Parkstadt Schwabing geplant. An der Herbert-Bayer-Straße soll noch im November mit dem Bau der neuen Firmenzentrale für rund 600 der insgesamt 1200 Mitarbeiter begonnen werden. Das Gräfelfinger Architektenbüro Hoffmann Amtsberg fungiert als Generalplaner für zwei drei- bis viergeschossige Riegel sowie einen verbindenden Mittelbau mit begrüntem Innenhof. Das Objekt wird eine Nutzfläche von rund 20 000 Quadratmetern bieten.

Im so genannten „Arrial“ sollen sich künftig neben der Geschäftsleitung und Verwaltung die Bereiche „Camera Systems“ und der junge Bereich „Medical“ befinden. Was das Unternehmen für Pläne mit dem bisherigen Firmengelände in Premiumlage hat, dazu will Unternehmenssprecher Heiko Meyer sich nicht äußern. „Denkbar ist alles, aber es ist noch nichts bestätigt.“ mak

Auch interessant:

Kommentare