Für ein sauberes Moosach

Mama-Ramadama: Zehnjähriger will Norden mit neuer Initiative von Müll befreien

Mit Müllsäcken bewaffnet säubern Niko Kioutsoukis (links) und Sarah Ollrog das Viertel.
+
Mit Müllsäcken bewaffnet säubern Niko Kioutsoukis (links) und Sarah Ollrog das Viertel.

Ihr Wochenende führt sie zum Wertstoffhof. Dann sammeln Niko Kioutsoukis (10) seine Mutter und Freundin Sandra Ollrog nämlich Müll in Moosacher Grünflächen und entsorgen ihn.

Moosach – Der Sonntag ist für die meisten Menschen ein Ruhetag. Für Niko Kioutsoukis ist das nicht der Fall: Der junge Moosacher verbringt seinen Wochenausklang lieber mit dem Säubern naheliegender Grünflächen. Gemeinsam mit seiner Mutter und einer Freundin sammelt er Müll und achtlos Weggeworfenes im Münchner Norden auf und entsorgt es anschließend „Nach einer Stunde sind meist zwei Müllsäcke voll“, erklärt er – selbst eine Waschmaschine hat er schon gefunden.

Die Motivation besitzt er seit frühen Kindheitstagen: „Seit ich vier Jahre alt bin, sammle ich regelmäßig beim Spazierengehen kleineren Müll auf. Als ich gesehen habe, wie viel Müll mittlerweile in unserem Stadtviertel liegt, habe ich beschlossen, mehr dagegen zu tun“, erzählt der Schüler.

Seine Mutter vermittelte ihm den Kontakt zu einer Freundin, Sarah Ollrog, die ähnlich denkt. Seitdem laufen der Zehn- und die 39-Jährige gemeinsam sonntags durch Moosach und säubern die dortigen Grünflächen – wann immer es geht, kommt auch Nikos Mutter mit.

Während andere am Sonntag ruhen, kämpft der zehnjährige Niko Kioutsoukis mit aller Kraft für die Umwelt.

Unter dem Namen „Green Team München“ versuchen sie nun, weitere Motivierte für ihre Sache zu begeistern: „Wir wollen Interessierte dazu bewegen, uns zu helfen, München sauber zu halten“, sagt Ollrog. „Viele Menschen reagieren positiv auf unsere Bemühungen. Leider werden aber die Wenigsten selbst aktiv.“ Immerhin helfe der elfjährige David Malbasic bereits.

Aufgeben wollen die Beiden deswegen aber noch lange nicht: „Wir gehen mit unserer Welt um, als hätten wir eine zweite. Wir müssen etwas unternehmen, sonst blühen uns noch weitere Probleme“, warnt der Zehnjährige. Deswegen soll die Aktion auch weitergeführt werden: „Wir hoffen, bei den nächsten Ausflügen ein paar neue Mithelfer zu gewinnen. Es kann kommen, wer Lust hat. Unser Ziel ist es, die Aktion über Moosach in ganz München hinaus zu starten. Dazu wollen wir an mindestens einem Sonntag im Monat losziehen“, verrät er. 

Ihren nächsten Einsatz planen sie am Sonntag, 20. Oktober. Bereits dann hoffen sie auf Beteiligung anderer: „Wer helfen möchte, kann uns per Mail greenteammuenchen@gmail.com kontaktieren“, so Ollrog.

Benedikt Strobach

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Chance für Eislauf-Saison? ‒ Wie sich Corona auf die beliebten Wintersport-Angebote auswirkt
Keine Chance für Eislauf-Saison? ‒ Wie sich Corona auf die beliebten Wintersport-Angebote auswirkt
München: 18-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug - Rettungseinsatz mit einer Schwerverletzten
München: 18-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug - Rettungseinsatz mit einer Schwerverletzten
Tramperin wird auf A9 bei München von Lkw erfasst
Tramperin wird auf A9 bei München von Lkw erfasst
Schneekammer & Co.: So sieht die Olympia Schwimmhalle nach drei Jahren Sanierung aus
Schneekammer & Co.: So sieht die Olympia Schwimmhalle nach drei Jahren Sanierung aus

Kommentare