Aus dem Polizeibericht

Massenschlägerei auf Bolzplatz - eine Person schwer verletzt

+

Mit gegenstand auf den Kopf geschlagen: Schwer verletzt worden ist ein 21-Jähriger jetzt bei einer Massenschlägerei auf einem Bolzplatz in München. 

München - Zwei Gruppen mit insgesamt über 20 Personen sind am Sonntag, 09.02.2020, gegen 23:45 Uhr, auf einem Bolzplatz am Anhalter Platz aufeinander losgegangen. Dabei war es im Vorfeld zu Beleidigungen und Anschuldigungen gekommen. 

Zeugen, die den Vorfall mitbekamen, alarmierten die Polizei. Aufgrund der unklaren Situation wurden über zehn Streifen zum Einsatzort geschickt. Im Zuge der Auseinandersetzungen mit einer Vielzahl von Beteiligten kam es unter anderem zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 21-jährigen Münchners. 

Dieser wurde mit einem Gegenstand gegen den Kopf geschlagen, woraufhin er zu Boden ging und schwer verletzt wurde. Er wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. 

Die Ermittlungen zur Feststellung aller beteiligten Personen und ihrer individuellen Tatbeteiligungen sowie zum genauen Ablauf des Vorfalls wurden vom Kommissariat 25 (Körperverletzungsdelikte) aufgenommen. 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erinnerungszeichen für Zwangsarbeiter während des NS-Regimes wird aufgestellt 
Erinnerungszeichen für Zwangsarbeiter während des NS-Regimes wird aufgestellt 
Zu viel Sex in städtischen Bädern? – Kritik von der Bayernpartei – Wie die Stadtwerke reagieren
Zu viel Sex in städtischen Bädern? – Kritik von der Bayernpartei – Wie die Stadtwerke reagieren
Rechtsstreit zwischen Mietergemeinschaft und Wohnungsunternehmen weiterhin ungelöst
Rechtsstreit zwischen Mietergemeinschaft und Wohnungsunternehmen weiterhin ungelöst
Unterföhrings Feststadl feiert Richtfest, die SPD-Fraktion blieb fern
Unterföhrings Feststadl feiert Richtfest, die SPD-Fraktion blieb fern

Kommentare