Funkensprühende Unfallfahrt

Unfallflucht ohne Vorderrad – 77-Jähriger rammt parkende Autos und verliert Autoteile

ARCHIV  - Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" ist am 05.11.2014 in Freiburg (Baden-Württemberg) an einem Einsatzort vor einem Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht zu sehen (Illustration zum Thema Polizeiabsperrung). Mehrere Menschen sind in München (Bayern) von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Foto: Patrick Seeger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
+
Polizeiabsperrung

Ein 77-Jähriger aus München touchierte mit seinem Pkw mehrer Autos in der Münchner Straße und verlor dabei sein Vorderrad. Das hielt ihn jedoch nicht vom Weiterfahren ab.

  • Mehrere beschädigte Fahrzeuge nach Unfallfahrt in Unterföhring.
  • Ein 77-jähriger rammte geparkte Autos in der Münchner Straße.
  • Der Münchner verlor ein Rad , fuhr aber dennoch funkensprühend weiter.

Gleich mehrer Anrufe gingen am Freitag bei der Polizei München ein und meldeten eine Unfallfahrt auf der Münchner Straße in Unterföhring. Ein Pkw hat mehrere parkende Autos gerammt und ist weitergefahren.

Nach den Ermittlungen der Polizei, fuhr ein 77-jähriger Münchner stadtauswärts und touchierte dabei drei stehende Fahrzeuge am Fahrbahnrand. Dabei verlor der Münchner, neben anderen Autoteilen, ein Vorderrad. Der 77-Jährige setzte seine Fahrt daraufhin funkensprühend fort. 

77-jähriger aus München rammt parkende Autos und fährt ohne Vorderrad weiter

Dabei überfuhr er einen Pfosten auf einem Kreisverkehr und zerkratzte den Belag der Münchner Straße an verschiedenen Stellen.Wenig später wurde der Münchner von der Polizei gestoppt, die das Fahrzeug und die verlorenen Fahrzeugteile sicherstellten.

 Außerdem mussten die zum Teil schwer beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt werden. Bei dem Vorfall wurde keine Person verletzt.Der vorläufige Gesamtschaden der Fahrzeuge und des Leitpfostens beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. 

Der 77-Jährige wurde wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs infolge geistiger oder körperlicher Mängel und Unfallflucht angezeigt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchnerin vom Fahrrad gestoßen und in Maisfeld vergewaltigt – Doch die Tortur endet nicht danach
Münchnerin vom Fahrrad gestoßen und in Maisfeld vergewaltigt – Doch die Tortur endet nicht danach

Kommentare