Fahndung

Unbekannte Tote im Isar-Kanal gefunden - Polizei München bittet um Hilfe bei Identifizierung

Streifenwagen der Polizei München mit Blaulicht. Im Hintergrund sind die zwei Türme der Frauenkirche zu sehen.
+
Polizei München bitte Bevölkerung um Mithilfe.

Die Polizei München bittet um Hilfe bei der Identifizierung einer unbekannten Toten. Sie wurde am Mittwoch in Isar-Kanal in Unterföhring gefunden.

Eine Passantin teilte am Mittwoch, gegen 08 Uhr, der Feuerwehr über den Notruf mit, dass sie eine Person im Isar-Kanal in Unterföhring liegt.

Sofort fuhren Streifen der Polizei München, Feuerwehr und Rettungsdienst zu der Stelle. Zudem wurden ein Polizeihubschrauber und ein Rettungshubschrauber alarmiert.

Die Person wurde wenige Minuten später tot geborgen. Es handelte sich um eine Frau. Die Münchner Kriminalpolizei übernahm vor Ort die Ermittlungen zur Todesursache und zu ihrer Identität.

Hierfür bittet das Kommissariat 14 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zuständige Dienststelle
Polizeipräsidium München K14
Ettstraße 2
80333 München

Telefon: 089/2910-0
Fax: 089/2910-4863

Die unbekannte Tote wird von der Polizei München wie folgt beschrieben:

  • Geschlecht: weiblich
  • Größe: ca. 165 cm
  • Figur: normal, kräftiger Bauch
  • Geschätztes Alter: über 55 Jahre
  • Augenfarbe: grau-blau
  • Haare: ca. 4 cm lang, graumeliert

Bekleidung der unbekannten Toten

  • schwarze Strickjacke mit Zopfmuster vorne
  • rosafarbenes Langarmshirt mit grau-rosa gestreiften Einsatz am Dekolleté
  • Jeanshose mit schwarzem Gürtel
  • graue Weste mit Metallknöpfen
  • schwarze „bequeme“ Halbschuhe
  • Armbanduhr „Casio Data Bank“
  • rosafarbene Splitterkette

Die Personenbeschreibung, sowie Fotos der Person, ihrer Kleidung und den mitgeführten Gegenständen können der Fahndung unter folgendem Link entnommen werden ( Warnhinweis! Unter dem Link ist das Foto der Toten zu sehen. Kinder und zartbeseitete Personen sollten ihn nicht folgen.)

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Meistgelesen

Hebweih für das Studentenwohnheim
Hebweih für das Studentenwohnheim

Kommentare