Polizei sucht Zeugen

Bedrohung, Körperverletzung und Beleidigung - Streit über Corona-Auflagen in Fastfood-Restaurant eskaliert

Eine Person ballt die Faust auf bedrohliche Weise.
+
Ein Unbekannter attackierte einen Angestellten eines Fastfood-Restaurants. (Symbolbild)

Ein Gast in einem Fastfood-Restaurant hielt sich nicht an die Corona-Auflagen für München. Der Streit mit einem Mitarbeiter eskalierte - Die Polizei sucht Zeugen.

  • Streit über Corona-Auflagen in Fastfood-Restaurant.
  • Gast bedroht, beleidigt und schlägt Mitarbeiter.
  • Polizei München sucht Zeugen.

Ein Mitarbeiter eines Fastfood-Restaurants in der Hanauerstraße rief am Sonntag, gegen 01.00 Uhr, die Polizei München. Ein Gast soll ihn rassistisch beleidigt, bedroht und geschlagen haben.

Als die Münchner Polizei daraufhin mit mehreren Streifen an dem Einsatzort ankam, war der tatverdächtige Gast bereits geflohen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hielt sich der Unbekannte nicht an die geltenden Corona-Auflagen, weshalb ihn der Mitarbeiter aufforderte, das Restaurant zu verlassen.

Der Gast weigerte sich und beleidigte und bedrohte den Mitarbeiter. Im weiteren Verlauf des Streits überschüttete ihn der Unbekannte mit einem Getränk und schlug ihm eine Glasflasche auf den Kopf. Anschließend flüchtete er aus dem Fastfood-Restaurant.

Polizei München sucht Zeugen - Gast attackiert Mitarbeiter in einem Fastfood-Restaurant

Das Kommissariat 44 hat die weiteren Ermittlungen unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Nötigung und Bedrohung übernommen.

Gegenstand der Ermittlungen ist auch eine mögliche ausländerfeindliche Motivation, da der Tatverdächtige bei seinen Beleidigungen auch inhaltlich die zentralasiatische Herkunft des Mitarbeiters thematisierte.

Zeugenaufruf der Polizei München

Wer hat im angegebenen Zeitraum Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Männlich, ca. 50 Jahre, 170 cm, Glatze; bekleidet mit einem blauen T-Shirt mit Aufdruck “ACAB“, schwarze Lederjacke, Jeans, Rucksack

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München von oben – das Höchste!
München von oben – das Höchste!
Neuer Eingang nach dem Schrecken
Neuer Eingang nach dem Schrecken
Die neuen Baupläne rund ums OEZ – Hallo im Interview mit Center-Chef
Die neuen Baupläne rund ums OEZ – Hallo im Interview mit Center-Chef

Kommentare