1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nord

Senior durchbricht geschlossene Schranke an S-Bahn-Übergang in München ‒ Polizei stoppt Verkehr komplett

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein Verkehrsunfall an einem Bahn-Übergang
Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahn-Übergang in München durchbrach ein Senior eine Schranke. (Symbolbild) © Julian Stratenschulte/dpa

Ein über 80-jähriger Pkw-Fahrer durchbrach in München eine geschlossene Schranke an einem Bahn-Übergang und fuhr anschließend über das Gleis.

Bei einem Verkehrsunfall in München durchbrach ein über 80-Jähriger Pkw-Fahrer eine geschlossenen Schranke an einem S-Bahn-Übergang und überfuhr das Gleis. Am Auto des Seniors entstand ein Totalschaden, die Polizei musste den Verkehr stoppen.

Senior durchbricht Schranke an S-Bahn-Übergang in München mit Pkw - Polizei stoppt Verkehr

Der Senior aus Augsburg fuhr am Mittwoch gegen 13,45 Uhr, auf der Feldmochinger Straße Richtung Moosach.

Kurz nach der Einmündung zur Borsigstraße kreuzt das S-Bahn-Gleis die Straße. Am dortigen Bahn-Übergang stehen zwei Schranken in jeder Richtung, die den Verkehr abhalten wenn ein Zug durchfährt.

Als der Fahrer an die Schranke fuhr, war diese laut Polizei bereits geschlossen und die Ampel am Bahn-Übergang zeigte Rot.

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der über 80-Jährige frontal gegen die erste Schranke und drückte diese dadurch in Fahrtrichtung auf. Er überfuhr anschließend das Gleis und stieß frontal gegen die zweite Schranke. Danach kam sein Pkw zum Stehen.

Verkehrsunfall in München - Polizei stoppt Verkehr nachdem Pkw-Fahrer eine S-Bahn-Schranke durchbricht

Der Senior blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt, am Pkw entstand jedoch ein Totalschaden. Auch die Schranken an dem Übergang wurden schwer beschädigt.

Der Gesamtschaden wird nach aktuellem Ermittlungsstand der Polizei auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die Polizei sperrte die Feldmochinger Straße zunächst für 30 Minuten vollständig ab und leitete den Verkehr ab. Da die Schranken nicht mehr funktionstüchtig waren, musste der Verkehr im dortigen Bereich geregelt werden. Es kam dabei zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare