1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Nord

Badeunfall am Fasaneriesee in München: Rettungsschwimmer der DLRG rettet Jungen das Leben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Rettungsschwimmer hat einem 13-jährigen Jungen, der einige Minuten unter Wasser war, das Leben gerettet.
Ein Rettungsschwimmer hat einem 13-jährigen Jungen, der einige Minuten unter Wasser war, das Leben gerettet. (Symbolbild) © DLRG München-Mitte

Bei einem schweren Badeunfall am Fasaneriesee ist ein 13-Jähriger wenige Minuten unter Wasser gewesen, bis ein Rettungsschwimmer ihn bergen konnte und ihm so das Leben rettete.

Am Sonntagnachmittag informierten Passanten die ehrenamtlichen Rettungskräfte der DLRG am Fasaneriesee über einen Badeunfall am Südostufer. Ein 13-jähriger Bub ist dort untergegangen. Sofort suchten die Einsatzkräfte der DLRG per Motorboot und Stand-Up-Paddle-Board (SUP) nach dem Jungen.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Badeunfall am Fasaneriesee: Rettungsschwimmer rettet Jungen das Leben

Ein Badegast, der sich an der Suche beteiligte, fand den Jungen leblos unter Wasser. Mit dem SUP wurde er von einem Rettungsschwimmer an Land gebracht, wo sofort die Wiederbelebungsmaßnahmen gestartet wurden. Auch ein zufällig anwesender Notarzt half dabei mit.

Schließlich konnte der Bub mit eigenem Kreislauf, aber in kritischem Zustand, in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

Die DLRG warnt ausdrücklich vor Gefahren an Badeseen, die oftmals alte Baggerseen seien und daher nach dem seichten Uferbereich steil abfallen würden. Besonders für Nichtschwimmer stellt das eine Gefahr dar. Auch bedankt sich die DLRG bei den zivilen Helfern, welche die Rettungsschwimmer tatkräftig unterstützten.

DLRG/kw

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare