Feuer in Wohnheim

Nach Brand in Münchner Studentenwohnheim: Schwerstverletzte Studentin (23) ist verstorben

Das Treppenhaus eines Studentenwohnheims im Münchner Stadtteil Freimann ist nach einem Feuer stark verrußt. Bei dem Brand kam eine junge Frau ums Leben.
+
Das Treppenhaus eines Studentenwohnheims im Münchner Stadtteil Freimann ist nach einem Feuer stark verrußt. Bei dem Brand kam eine junge Frau ums Leben.

Nach einem Sauna-Brand in der Studentenstadt schwebte eine Studentin in Lebensgefahr. Am Montag erlag die 23-Jährige ihren Verletzungen.

Update: 2. März:

Schwerstverletzte Studentin (23) erlag gestern ihren Verletzungen

Wie am 16. Februar bereits berichtet, kam es an diesem Tag, gegen 02:30 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Studentenwohnheim. Hierbei wurden zwei Personen schwer verletzt.

Die 23-Jährige, welche lebensgefährlich verletzt wurde, erlag nun am Montag (01.03.) ihren Verletzungen, wie die Münchner Polizei heute Vormittag mitteilte.

Update: 16. Februar, 14. 35 Uhr

Studentin nach Brand in Münchner Studentenwohnheim in Lebensgefahr

Bei einem in einer Sauna entstandenen Brand in einem Münchner Studentenwohnheim ist am Dienstag eine 23 Jahre alte Studentin lebensgefährlich verletzt worden. Die dpa hatte zuvor berichtet, die Frau sei gestorben. Der Bericht wurde von der Nachrichtenagentur wieder zurückgezogen.

Die junge Frau musste reanimiert werden und befindet sich in akuter Lebensgefahr, wie Polizei und Feuerwehr mitteilten. Ein 28 Jahre alter Mann sei schwer verletzt worden, drei weitere Studenten erlitten leichte Rauchgasvergiftungen.

Insgesamt seien mehr als 23 Menschen aus dem Wohnheim gerettet worden.

Das Feuer brach laut Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch in einer Sauna im Keller des sechsstöckigen Wohnheims aus, einer der Bewohner habe die Feuerwehr alarmiert und eine starke Rauchentwicklung gemeldet.

Nach ihrem Eintreffen in dem stark verrauchten Treppenhaus fanden die Feuerwehrkräfte den schwer verletzten 28-Jährigen im Untergeschoss des Wohnheims. Die lebensbedrohlich Verletzte lag im vierten Obergeschoss des Gebäudes leblos auf dem Flur.

Die meisten Hausbewohner konnten ihre Wohnungen selbstständig verlassen. Brandfahnder suchen jetzt nach der Brandursache.

Feuer in Wohnheim - Sauna in Studentenstadt brennt aus

Erstmeldung: 16. Februar 2021

Zwei junge Menschen schweben nach dem Brand in einem Studentenwohnheim in München in Lebensgefahr. Drei andere sind nach Angaben der Feuerwehr leicht verletzt worden.

Das Feuer war in der Nacht zu Dienstag in der Sauna im Keller des Wohnheims ausgebrochen. Diese brannte komplett aus.

Sauna-Brand in Studentenstadt München - Zwei Menschen in Lebensgefahr

Dicke Rauchschwaden seien durch das Treppenhaus bis nach oben in das mehrstöckige Wohnheim gezogen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Einsatzkräfte mussten mehrere Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Wohnheim retten. Andere konnten sich selbst in Sicherheit bringen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen nach einem Feuer vor einem Studentenwohnheim im Münchner Stadtteil Freimann.

Die genaue Zahl stand am Dienstagmorgen noch nicht fest. Nach Angaben der Polizei sind in dem Wohnheim 185 Personen gemeldet. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa/lby/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

München von oben – das Höchste!
München von oben – das Höchste!

Kommentare