Viel Rauch aus dem Keller

Kleiner Bohrmaschinen-Akku sorgt für viel Rauch ‒ Münchner Feuerwehr im Einsatz

Am Dienstag musste die Feuerwehr wegen eines Brandes in einem Münchner Wohnblock ausrücken.
+
Am Freitag musste die Feuerwehr wegen eines Brandes in einem Münchner Keller ausrücken.

Da sein Bohrmaschinen-Akku plötzlich anging zu rauchen, rief der Besitzer die Feuerwehr. Als die eintraf, stand bereits die Werkbank in Brand und der Keller war voller Rauch.

Ein Bohrmaschinen-Akku sorgte am Freitagmittag für einen Feuerwehrwehr-Einsatz im Hasenbergl.

Das kleine Gerät sorgte plötzlich für so viel Rauch in einem Keller im Edith-Stein-Weg, dass der Besitzer den Raum nicht mehr betreten konnte. Der Mann rief den Notruf 112 und ein Löschzug rückte umgehend aus.

Viel Rauch im Keller - Bohrmaschinen-Akku löst Feuerwehr-Einsatz aus

Ein Atemschutztrupp löschte die bereits brennende Werkbank und der Akku wurde in einem Wassereimer ins Freie gebracht. Der leicht verletzte Mann wurde vom Team eines Rettungswagens versorgt.

Im Anschluss wurde das Reihenmittelhaus mithilfe eines Hochleistungslüfters entraucht. Durch das schnelle Handeln des Bewohners entstand nur ein geringer Sachschaden.

Berufsfeuerwehr München/jh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Das 12 000 Kilometer-Projekt
München Nord
Das 12 000 Kilometer-Projekt
Das 12 000 Kilometer-Projekt
Moosach sitzt auf dem Trockenen
München Nord
Moosach sitzt auf dem Trockenen
Moosach sitzt auf dem Trockenen
Verfällt der Spieglwirt?
München Nord
Verfällt der Spieglwirt?
Verfällt der Spieglwirt?
Geburt auf der A99 ‒ Baby „Luna“ hatte es eilig und kam auf der Autobahn auf die Welt
München Nord
Geburt auf der A99 ‒ Baby „Luna“ hatte es eilig und kam auf der Autobahn auf die Welt
Geburt auf der A99 ‒ Baby „Luna“ hatte es eilig und kam auf der Autobahn auf die Welt

Kommentare