Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Riesiger Schaden durch Dachstuhlbrand

Graffiti-Anschlag durch Öko-Aktivisten?

Dieser Plastik-Protest entsetzt ganz Freimann

+

Plane besprüht – Freimanner Nachbarschaft fürchtet neue Art von Öko-Aktivismus. Was die Polizei zu der Straftat sagt...

Ein üppig begrünter Garten, penible Müll­trennung und eine energiesparende Bauweise mit Wärmepumpe – die Doppelhaushälfte der Familie S. in der Kulturheimstraße in Freimann ist mustergültig. Trotzdem wurde sie jetzt das Ziel einer Sprayer-Attacke – augenscheinlich von Öko-Aktivisten. 

Seit wenigen Tagen prangern in schwarzen Lettern die Worte „Plastik“ und „Plastikmüll“ auf dem Kunststoff-Sichtschutz, der der Familie mit zwei Kleinkindern etwas Privatsphäre verschafft. Wann genau die Schmierfinken zugeschlagen haben, kann Mutter S. nicht genau sagen. „Es muss irgendwann in der Nacht von vergangenem Freitag auf Samstag gewesen sein“, berichtet sie erschüttert. Besonders perfide: Das Haus liegt an einer stark befahrenen Kreuzung, dem oder die Täter muss bewusst gewesen sein, dass die aufgesprühte Botschaft auffallen wird. Die Familie hat Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. 

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. Die Kriterien für eine politisch motivierte Straftat seien aber laut Polizei-Sprecherin Marina Mozny nicht erfüllt, weil die Sachbeschädigung nicht eindeutig dem linken oder rechten Spektrum zugeordnet werden könne. In der Nachbarschaft ist man jedenfalls wachsam seit dem Vorfall. Denn in der schmucken Einfamilienhaus-Gegend parken auch viele Autos entlang der Straße, auch größere Modelle wie etwa SUVs, die ebenso ins Visier von Öko-Aktivisten geraten könnten. „Was ist, wenn die jetzt auch mein Auto besprühen?“, ist eine junge Anwohnerin besorgt, die anonym bleiben möchte. 

Bislang sind der Polizei aber keine weiteren Fälle in der Gegend bekannt. Die betroffene Familie hofft jetzt, dass sich Zeugen bei der Polizei melden, die vielleicht wichtige Beobachtungen gemacht haben. Übrigens: Mit seinem Protest gegen Plastikmüll hat der Schmierfink eben jenen mutwillig erzeugt – der Sichtschutz muss ausgetauscht werden.

ado

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Red Bull
Zurück auf dem Eis: So starten die Red Bulls in die neue Saison
Zurück auf dem Eis: So starten die Red Bulls in die neue Saison
Nord
Bilder von der Pressekonferenz zum Start der Champions Hockey League
Bilder von der Pressekonferenz zum Start der Champions Hockey League
Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage
Münchens Eishockey-Stars überraschen mit deutlicher Aussage
Irre Verfolgungsjagd mit bis zu 170 km/h: Motorradfahrer flüchtet vor Polizei
Irre Verfolgungsjagd mit bis zu 170 km/h: Motorradfahrer flüchtet vor Polizei

Kommentare