Neue „Serviced Apartments“

Kurzzeit-Wohnen – Bau von 90 möblierten Apartments

+
Ein Entwurf des Baus in Berg am Laim. So ähnlich soll es später in der Gärtnerstraße auch aussehen.

Die pantera AG plant in Moosach den Bau von 90 voll möblierten Apartments. Was der BA dazu sagt, wie es später einmal aussehen soll und warum der Standort optimal für dieses Konzept ist, erfahren Sie hier...

Moosach – Eine neue Form von Kurzzeit-Wohnen soll es bald auch in Moosach geben: Die pantera AG plant, an der Gärtnerstraße 39 rund 90 neue „Serviced Apartments“ zu errichten. 

Darunter versteht man voll möblierte Apartments, die für verschiedene Zeiträume buchbar und mit alltäglichen Utensilien komplett ausgestattet sind. 

Auf dem 2000 Quadratmeter großen Grundstück soll dafür ein vierstöckiges Gebäude mit 40 Kfz-Stellplätzen und Einkaufsmöglichkeiten sowie Reinigungsservices im Erdgeschoss entstehen. 

Momentan schaut das Grundstück in der Gärtnerstraße so aus.

Ob das Projekt in Moosach begrüßt wird, ist fraglich. Der Vorsitzende des Bezirksausschusses, Wolfgang Kuhn (SPD), äußerte sich bereits auf der diesjährigen Bürgerversammlung kritisch zu den vielen Bauanfragen für Hotels im Viertel. 

Diese würden die Zuzugsmöglichkeiten für neue Anwohner verringern, so Kuhn weiter. Michael Ries Vorstand des Immobilienhauses, sieht den Bau der Kurzzeitwohnungen hingegen als wertvolles Angebot: 

„Serviced Apartmentssind preislich etwa ein Drittel günstiger als Hotels, bieten zudem die Atmosphäre einer Privatwohnung.“ Auch den Standort sieht er als optimal an: „Serviced Apartments funktionieren besonders gut in urbanen Gebieten. Das Grundstück ist umgeben von Dienstleistungsangeboten, Einzelhandel, Büros und Restaurants.“ 

Positiver Bauvorbescheid läge bereits vor

Ferner biete Moosach eine großartige Verkehrsanbindung mit U- und S-Bahn, Tram sowie Bus. 

Bei dem Projekt handle es sich bereits um das fünfte, welches die pantera AG in den letzten sieben Jahren im Münchner Raum konzeptioniert. Orientieren werden sich Gestaltung und Form des Baus am Projekt in Berg am Laim, so Ries weiter. 

Ein positiver Bauvorbescheid läge bereits vor, nun warte man auf die Baugenehmigung. Bis diese erteilt wird, könnte es aber noch etwas dauern: Zunächst müsse der Mietvertrag des Vormieters auslaufen, bevor das dort stehende Gebäude abgerissen werden kann. 

Benedikt Strobach

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchens Szene-Macher planen kreatives Genossenschaftsprojekt an Föhringer Hochbrücke 
Münchens Szene-Macher planen kreatives Genossenschaftsprojekt an Föhringer Hochbrücke 
Polizei warnt: Falsche Handwerker auf Diebestour – gleich zwei Fälle an einem Tag
Polizei warnt: Falsche Handwerker auf Diebestour – gleich zwei Fälle an einem Tag

Kommentare