Fürs 6-Tage-Rennen ist der Zug abgefahren

Keine Zukunft mehr – Münchner 6-Tages-Rennen findet nicht mehr statt

+
Bruno Risi (l.) und sein Partner Franco Marvulli  fuhren vor sehr wenigen Zuschauern. Folgerichtig blieb es das letzte Gastspiel in München.

Genau wie in den beiden Vorjahren, war auch das diesjährige Sechstagerennen ein Misserfolg. Zu wenige Zuschauer und ein zu hohes Risiko für ein Draufzahlgeschäft. Das war es mit dem Sechstagesrennen...

Olympiapark – Genau zehn Jahre ist es her, dass letztmals das Münchner Sechstagerennen in der Olympiahalle stattgefunden hat. 

Allerdings: Wie schon in den beiden Vorjahren hatte sich auch die 46. Austragung des Events als Minusgeschäft entpuppt – Bruno Risi und sein Partner Franco Marvulli fuhren vor sehr wenigen Zuschauern. 

Folgerichtig blieb es das letzte Gastspiel in München. Ende 2016 wollte ein Investor die Veranstaltung zwar für 2018 wieder an die Isar zurückholen. 

„Das finanzielle Risiko war ihm dann aber doch zu groß“, erinnert sich Olympia­park-Sprecher Tobias Kohler heute – und erteilt einer Wiederbelebung des Sechstagerennens in München auch für die Zukunft eine Absage: „Wir fassen das Sechstagerennen definitiv nicht mehr an.“ 

Es habe sich um ein reines Draufzahlgeschäft gehandelt, das noch dazu durch die Dopingvorkommnisse nicht mehr positiv zu vermarkten gewesen sei. 

Die nächsten Sechstagerennen auf deutschem Boden finden übrigens vom 9. bis 14. Januar in Bremen und vom 23. bis 28. Januar in Berlin statt.

lit

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schneekammer & Co.: So sieht die Olympia Schwimmhalle nach drei Jahren Sanierung aus
Schneekammer & Co.: So sieht die Olympia Schwimmhalle nach drei Jahren Sanierung aus
Christkindlmärkte – Wo es im Münchner Norden weihnachtet
Christkindlmärkte – Wo es im Münchner Norden weihnachtet
Der Verein „Kindergruppe Domagkpark“ wird für seine Arbeit geehrt
Der Verein „Kindergruppe Domagkpark“ wird für seine Arbeit geehrt
Bildergalerie - Olympia Schwimmhalle
Bildergalerie - Olympia Schwimmhalle

Kommentare