U-Bahnhof "Alte Heide"

Graffiti-Schmiererei an U-Bahn – Polizei durchsucht Wohnung von Verdächtigen

+
Sachbeschädigung an U-Bahnzug durch Graffiti in Freimann.

Ein Zeuge entdeckt ein Graffiti an einem U-Bahnzug an der Station "Alte Heide" und informiert die Polizei. Die Beamte greift drei Verdächtige auf und durchsucht deren Wohnung.

  • Sachbeschädigung an U-Bahn durch Graffiti.
  • Zeugen beobachte Schmiererei an Station „Alte Heide“.
  • Polizei ermittelt gegen drei Tatverdächtige.

Ein Zeuge entdeckte am Sonntag ein Graffiti an einem U-Bahnwagen an der Station  „Alte Heide“. Daraufhin wurde die Polizei informiert. Dazu gab es von Zeugen auch Beschreibungen über mögliche Tatverdächtige

Während der Aufnahme vor Ort durch die Polizei fielen den Beamten in der Nähe drei Personen auf, die Interesse an den Graffitis zeigten. Diese wurden daraufhin kontrolliert. 

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Münchner (22, 23 und 27 Jahre alt). Bei allen dreien wurden Spuren gesichert, die auf eine mögliche Tatbeteiligung hinwiesen. In der Folge wurden die drei Münchner zur weiteren Sachbearbeitung auf eine Polizeiinspektion gebracht. 

Münchner Polizei ermittelt gegen drei Tatverdächtige wegen Graffiti an U-Bahn an "Alte Heide"

Eine zuständige Ermittlungsrichterin erließ Beschlüsse zu Wohnungsdurchsuchungen an den jeweiligen Wohnorten der drei Tatverdächtigen. Bei diesen Durchsuchungen konnten weitere Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden, bei denen ein Kontext mit Graffiti-Schmierereien bestehen könnte. 

Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Münchner entlassen. Sie werden wegen Sachbeschädigung und einen Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung angezeigt. An der U-Bahn entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Ermittlungen zu dem Fall hat das Kommissariat 23 (Sachbeschädigungen durch Graffiti) übernommen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Am Lerchenauer See: Künstler Martin Blumöhr gestaltet Unterführung durch Viertel-Geschichten neu
Am Lerchenauer See: Künstler Martin Blumöhr gestaltet Unterführung durch Viertel-Geschichten neu
Gemeinden äußern Bedenken: Werden Unterföhring und Aschheim bei der SEM-Planung außen vor gelassen?
Gemeinden äußern Bedenken: Werden Unterföhring und Aschheim bei der SEM-Planung außen vor gelassen?
Feuerwehreinsatz in Freimann: BR-Sendemast in Flammen – DAB-Empfang könnte gestört sein
Feuerwehreinsatz in Freimann: BR-Sendemast in Flammen – DAB-Empfang könnte gestört sein

Kommentare