Ein neuer Windgigant im Münchner Norden

Zweites Windrad in Freimann: Die Rotorenblätter sind da - Inbetriebnahme ist noch für 2020 geplant

Das erste Windrad auf dem Fröttmaninger Berg bekommt Gesellschaft: Nördlich von A99 und Allianz Arena (re.) wird auf dem Gelände der Deponie Nord-West eine zweite Anlage errichtet.
+
Das erste Windrad auf dem Fröttmaninger Berg bekommt Gesellschaft: Nördlich von A99 und Allianz Arena (re.) wird auf dem Gelände der Deponie Nord-West eine zweite Anlage errichtet.

Die Rotorblätter der zweiten Windkraftanlage in Freimann sind da. Sie entsteht auf dem Berg der Deponie Nord-West. Die Inbetriebnahme ist noch für 2020 geplant.

  • Der Bau der zweiten Windkraftanlage in Freimann schreitet voran
  • Die Rotorenblätter sind jetzt auf dem Weg auf den Hügel der Deponie Nord-West
  • Das Windrad soll Ende 2020 in Betrieb gehen

Freimann – Dass das Windrad auf dem Fröttmaninger Berg ein Geschwisterchen bekommt, ist bereits länger bekannt. Dass das zweite Rad dieses Jahr auf jeden Fall stehen wird, ist jetzt auch sicher:

Zweites Windrad in Freimann: Rotorenblätter sind da - Anlage soll noch 2020 in Betrieb gehen

Die drei Rotorenblätter sind schon da und derzeit auf dem Weg auf den Hügel der Mülldeponie Nord-West, Werner-Heisenberg-Allee 62, wo das zweite Wind­rad stehen soll.

„Als nächster Schritt wird in den kommenden Wochen das Fundament für den Turm gegossen. Danach wird das 80 Meter hohe Bauwerk errichtet und die je 69 Meter langen Rotorenflügel daran befestigt“, erklärt SWM-Sprecherin Doris Betzl. Somit erreicht das Rad an seinem höchsten Punkt eine Höhe von fast 150 Metern.

Die Anlage soll nicht nur fertiggebaut, sondern auch dieses Jahr – voraussichtlich im vierten Quartal – noch in Betrieb genommen werden, ergänzt Betzl. Danach könne sie bis zu 2800 Haushalte mit Strom versorgen.

Zweites Windrad in Freimann: Weitere Anlagen sind nicht geplant

Zum Vergleich: Die erste Anlage ist rund 100 Meter hoch und schafft es, 720 Haushalte zu versorgen. Weitere Windkraftanlagen soll es in München nicht mehr geben, so Betzl.

best

Auch interessant:

Meistgelesen

Münchnerin vom Fahrrad gestoßen und in Maisfeld vergewaltigt – Doch die Tortur endet nicht danach
Münchnerin vom Fahrrad gestoßen und in Maisfeld vergewaltigt – Doch die Tortur endet nicht danach

Kommentare